Motocompo (Motorrad)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda
Motoco 01.jpg
Motocompo
Hersteller: Honda Motor Co., Ltd.
Verkaufsbezeichnung Motocompo NCZ 50
Produktionszeitraum 1981 bis 1983
Klasse Kleinkraftrad
Motordaten
Luftgekühlter Zweitaktmotor mit einem Zylinder
Hubraum (cm³) 50
Leistung (kW/PS) 1,8/2,5 bei 5.000/min
Drehmoment (N m) 4 Nm bei 4.500/min
Höchstgeschwin-
digkeit
 (km/h)
30
Getriebe Variomatik
Maße (L × B × H, mm): 1.185 × 535 × 910
Leergewicht (kg) 42
Motocompo (eingeklappt)
Motocompo im Kofferraum eines Honda City

Das Motocompo ist ein Mini-Motorrad des japanischen Fahrzeug- und Motorradherstellers Honda. Es wurde 1981 speziell für den Honda City der ersten Generation entwickelt. Die Besonderheit dieses Motorrades besteht darin, dass der Sitz sowie der Lenker vollständig in der Karosserie versenkt werden konnten. Zusammengeklappt konnte das Motocompo komplett im Kofferraum des Honda City untergebracht werden, was ihm auch den Namen „Trunk Bike“ (von engl. trunk Kofferraum) einbrachte.

Die Honda NCZ 50 ist mit interessanten Details ausgestattet. In Verlängerung des Rahmenrohres hatte Honda eine Fußschlaufe angebracht, die dessen Fahrer die außerordentliche Möglichkeit bot diese an seinem Fuße zu fixieren und so einem heimlichen Diebstahl vorzubeugen. Das Fahrzeug wurde in den Farben rot, schwarz, weiß und gelb hergestellt, besaß serienmäßig Hupe, Blinker, Licht und Bremslicht. Das Fahrzeug ließ sich ferner nur starten, wenn sich die Sitzbank in aufgerichteter Fahrtposition befand. Trotz der absolut kleinen Maße des Fahrzeuges ist es Hondas Konstrukteuren gelungen, ein einsatzfähiges Fahrzeug zu konzipieren, an dessen Komfort es nichts zu zweifeln gibt. Das Fahrzeug besitzt ein Eingang Variomatik-Getriebe und hat beide Bremshebel am Lenker. Die Fußrasten lassen sich in die Verkleidung versenken, das Fahrzeug ist voll reisetauglich und war so wohl auch im Urlaub oder auf Campingplätzen im Einsatz. Die Honda NCZ 50 ist voll gefedert und für eine Person zugelassen.

Weblinks[Bearbeiten]