Motocross-Weltmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motocross

Die Motocross-Weltmeisterschaft ist eine von der FIM seit 1957 ausgetragene Veranstaltungsserie im Motocross. Die Weltmeisterschaft wird in verschiedenen Ländern mit mehreren Läufen pro Grand Prix ausgetragen. Weltmeister wird der Fahrer mit den meisten WM-Punkten. Daneben findet mit dem separaten Motocross der Nationen eine Mannschaftsmeisterschaft statt.

Bis 2002 erfolgte die Austragung der Motocross-Weltmeisterschaft in drei Klassen, die durch Hubraumbegrenzungen (bis 125 cm³, bis 250 cm³ und bis 500 cm³) unterschieden wurden. Aufgrund dieser technischen Vorgaben wurden nur Zweitaktmotoren eingesetzt. Im Jahre 2003 wurde die neue Klasse „Motocross GP“ analog dem MotoGP im Straßenrennsport eingeführt. Zugelassen in dieser Klasse waren Motorräder mit Zweitaktmotoren und maximal 250 cm³ und Viertaktmotoren mit 450 cm³ Hubraum. In der kleinen Klasse (125) wurden zusätzlich Viertaktmotoren bis 250 cm³ zugelassen. In der großen Klasse (650) wurde der Hubraum auf maximal 650 cm³ begrenzt.

Seit 2004 wird die Weltmeisterschaft in den Klassen MX1 (250 cm³-Zweitakt und 450-cm³-Viertakt), MX2 (125-cm³-Zweitakt und 250 cm³-Viertakt) und MX3 (500-cm³-Zweitakt und 650-cm³-Viertakt) ausgetragen.

Weltmeister 1957–2002[Bearbeiten]

Jahr 250 cm³ 125 cm³ 500 cm³
1957 SchwedenSchweden Bill Nilsson A.J.S.
1958 BelgienBelgien René Baeten FN
1959 SchwedenSchweden Sten Lundin Monark
1960 SchwedenSchweden Bill Nilsson Husqvarna
1961 SchwedenSchweden Sten Lundin Lito
1962 SchwedenSchweden Torsten Hallman Husqvarna SchwedenSchweden Rolf Tibblin Husqvarna
1963 SchwedenSchweden Torsten Hallman Husqvarna SchwedenSchweden Rolf Tibblin Hedlund
1964 BelgienBelgien Joël Robert ČZ Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jeff Smith BSA
1965 Sowjetunion 1955Sowjetunion Viktor Arbekov ČZ Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jeff Smith BSA
1966 SchwedenSchweden Torsten Hallman Husqvarna Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Paul Friedrichs ČZ
1967 SchwedenSchweden Torsten Hallman Husqvarna Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Paul Friedrichs ČZ
1968 BelgienBelgien Joël Robert ČZ Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Paul Friedrichs ČZ
1969 BelgienBelgien Joël Robert ČZ SchwedenSchwedenBengt Aberg Husqvarna
1970 BelgienBelgien Joël Robert Suzuki SchwedenSchwedenBengt Aberg Husqvarna
1971 BelgienBelgien Joël Robert Suzuki BelgienBelgien Roger DeCoster Suzuki
1972 BelgienBelgien Joël Robert Suzuki BelgienBelgien Roger DeCoster Suzuki
1973 SchwedenSchweden Hakan Andersson Yamaha BelgienBelgien Roger DeCoster Suzuki
1974 Sowjetunion 1955Sowjetunion Guennady Moisseev KTM FinnlandFinnland Heikki Mikkola Yamaha
1975 BelgienBelgien Harry Everts Puch BelgienBelgien Gaston Rahier Suzuki BelgienBelgien Roger DeCoster Suzuki
1976 FinnlandFinnland Heikki Mikkola Husqvarna BelgienBelgien Gaston Rahier Suzuki BelgienBelgien Roger DeCoster Suzuki
1977 Sowjetunion 1955Sowjetunion Guennady Moisseev KTM BelgienBelgien Gaston Rahier Suzuki FinnlandFinnland Heikki Mikkola Yamaha
1978 Sowjetunion 1955Sowjetunion Guennady Moisseev KTM JapanJapan Akira Watanabe Suzuki FinnlandFinnland Heikki Mikkola Yamaha
1979 SchwedenSchweden Hakan Carlsqvist Husqvarna BelgienBelgien Harry Everts Suzuki Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Graham Noyce Honda
1980 BelgienBelgien Georges Jobé Suzuki BelgienBelgien Harry Everts Suzuki BelgienBelgien André Malherbe Honda
1981 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Hudson Yamaha BelgienBelgien Harry Everts Suzuki BelgienBelgien André Malherbe Honda
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danny Laporte Yamaha BelgienBelgien Eric Geboers Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Lackey Suzuki
1983 BelgienBelgien Georges Jobé Suzuki BelgienBelgien Eric Geboers Suzuki SchwedenSchweden Hakan Carlsqvist Yamaha
1984 OsterreichÖsterreich Heinz Kinigadner KTM ItalienItalien Michele Rinaldi Suzuki BelgienBelgien André Malherbe Honda
1985 OsterreichÖsterreich Heinz Kinigadner KTM FinnlandFinnland Pekka Vehkonen Cagiva Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Thorpe Honda
1986 FrankreichFrankreich Jacky Vimond Yamaha NiederlandeNiederlande Dave Strijbos Cagiva Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Thorpe Honda
1987 BelgienBelgien Eric Geboers Honda NiederlandeNiederlande John Van den Berk Yamaha BelgienBelgien Georges Jobé Honda
1988 NiederlandeNiederlande John Van den Berk Yamaha FrankreichFrankreich Jean-Michel Bayle Honda BelgienBelgien Eric Geboers Honda
1989 FrankreichFrankreich Jean-Michel Bayle Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trampas Parker KTM Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Thorpe Honda
1990 ItalienItalien Alessandro Puzar Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donny Schmit Suzuki BelgienBelgien Eric Geboers Honda
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trampas Parker Honda BelgienBelgien Stefan Everts Suzuki BelgienBelgien Georges Jobé Honda
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donny Schmit Yamaha Sudafrika 1961Südafrika Greg Albertyn Honda BelgienBelgien Georges Jobé Honda
1993 SudafrikaSüdafrika Greg Albertyn Honda NiederlandeNiederlande Pedro Tragter Suzuki BelgienBelgien Jacky Martens Husqvarna
1994 SudafrikaSüdafrika Greg Albertyn Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Moore Yamaha SchwedenSchweden Marcus Hansson Honda
1995 BelgienBelgien Stefan Everts Kawasaki ItalienItalien Alessandro Puzar Honda BelgienBelgien Joel Smets Husaberg
1996 BelgienBelgien Stefan Everts Honda FrankreichFrankreich Sebastien Tortelli Kawasaki NeuseelandNeuseeland Shayne King KTM
1997 BelgienBelgien Stefan Everts Honda ItalienItalien Alessio Chiodi Yamaha BelgienBelgien Joel Smets Husaberg
1998 FrankreichFrankreich Sebastien Tortelli Kawasaki ItalienItalien Alessio Chiodi Husqvarna BelgienBelgien Joel Smets Husaberg
1999 FrankreichFrankreich Frederic Bolley Honda ItalienItalien Alessio Chiodi Husqvarna ItalienItalien Andrea Bartolini Yamaha
2000 FrankreichFrankreich Frederic Bolley Honda SudafrikaSüdafrika Grant Langston KTM BelgienBelgien Joel Smets KTM
2001 FrankreichFrankreich Mickael Pichon Suzuki Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Dobb KTM BelgienBelgien Stefan Everts Yamaha
2002 FrankreichFrankreich Mickael Pichon Suzuki FrankreichFrankreich Mickael Maschio Kawasaki BelgienBelgien Stefan Everts Yamaha

Weltmeister seit 2003[Bearbeiten]

Jahr MX1/Motocross-GP MX2/125 MX3/650
2003 BelgienBelgien Stefan Everts Yamaha BelgienBelgien Steve Ramon KTM BelgienBelgien Joel Smets KTM
2004 BelgienBelgien Stefan Everts Yamaha NeuseelandNeuseeland Ben Townley KTM FrankreichFrankreich Yves Demaria KTM
2005 BelgienBelgien Stefan Everts Yamaha ItalienItalien Antonio Cairoli Yamaha BelgienBelgien Sven Breugelmans KTM
2006 BelgienBelgien Stefan Everts Yamaha FrankreichFrankreich Christophe Pourcel Kawasaki FrankreichFrankreich Yves Demaria KTM
2007 BelgienBelgien Steve Ramon Suzuki ItalienItalien Antonio Cairoli Yamaha FrankreichFrankreich Yves Demaria Yamaha
2008 ItalienItalien David Philippaerts Yamaha SudafrikaSüdafrika Tyla Rattray KTM BelgienBelgien Sven Breugelmans KTM
2009 ItalienItalien Antonio Cairoli Yamaha FrankreichFrankreich Marvin Musquin KTM FrankreichFrankreich Pierre-Alexandre Renet Suzuki
2010 ItalienItalien Antonio Cairoli KTM FrankreichFrankreich Marvin Musquin KTM SpanienSpanien Carlos Campano Jimenez Yamaha
2011 ItalienItalien Antonio Cairoli KTM DeutschlandDeutschland Ken Roczen KTM SchweizSchweiz Julien Bill Honda
2012 ItalienItalien Antonio Cairoli KTM NiederlandeNiederlande Jeffrey Herlings KTM OsterreichÖsterreich Matthias Walkner KTM
2013 ItalienItalien Antonio Cairoli KTM NiederlandeNiederlande Jeffrey Herlings KTM SlowenienSlowenien Klemen Gerčar Honda
2014 ItalienItalien Antonio Cairoli KTM FrankreichFrankreich Jordi Tixier KTM

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Motocross-Weltmeisterschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien