Mount-Coolum-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount-Coolum-Nationalpark
Südflanke des Berges
Südflanke des Berges
Mount-Coolum-Nationalpark (Queensland)
Paris plan pointer b jms.svg
-26.563333333333153.08388888889Koordinaten: 26° 33′ 48″ S, 153° 5′ 2″ O
Lage: Queensland, Australien
Besonderheit: Lavadom, Wald- und Heideland, Feuchtgebiete
Nächste Stadt: Coolum Beach
Fläche: 3,67 km²[1]
Gründung: 1990[2]
Der Berg erhebt sich aus dem flachen Umland.
Der Berg erhebt sich aus dem flachen Umland.
i2i3i6

Der Mount-Coolum-Nationalpark (engl.: Mount Coolum National Park) ist ein Nationalpark im Südosten des australischen Bundesstaates Queensland. Er liegt etwas mehr als 100 Kilometer nördlich von Brisbane und ca. zwölf Kilometer nördlich von Maroochydore an der Sunshine Coast zwischen Sunshine Motorway und der Küste.[3]

Landesnatur[Bearbeiten]

Der Mount Coolum ist ein Lavadom mit nahezu kreisrundem Grundriss und steilen Felsabstürzen an seiner Südseite. Der Berg, etwa einen Kilometer vom Strand entfernt, steigt abrupt aus der Küstenebene bis auf eine Höhe von 208 Meter auf.[4] Sein Erscheinungsbild ähnelt dem der Glass House Mountains, die weiter im Süden liegen. Der Mount Coolum besteht hauptsächlich aus 25. Mio. Jahre altem Rhyolith, der regelmäßige Säulen und Verbindungsmuster bildet. Ein aufgelassener Steinbruch findet sich am Ostfuß des Berges.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Der Nationalpark ist für seine bemerkenswerte Pflanzenvielfalt bekannt. Mehr als 700 verschiedene Arten wurden hier registriert. Die wichtigsten Pflanzengemeinschaften sind Eukalyptuswald, Küsten-Wallumheideland, Myrtenheiden-Feuchtgebiete, seltenes Bergheideland und auch etwas Regenwald.[4]

An den Felsabstürzen im Süden wurde ein Wanderfalkenpaar beim Nisten beobachtet.[5]

Einrichtungen[Bearbeiten]

Ein 800 Meter langer Weg führt vom Parkplatz an der Tanah Street West in der Siedlung Mount Coolum an der Nordostflanke auf den Mount Coolum. Anfangs ist dieser Weg noch flach und gut ausgebaut, wird aber bald sehr steil und schmal. Bei feuchtem Wetter wird er leicht sehr rutschig.[4] Etwa 140 Personen ersteigen den Mount Coolum täglich.[6]

Auf dem Berg befindet sich ein Warnlicht für die vom nahegelegenen Sunshine Coast Airport startenden Flugzeuge.

Zufahrt[Bearbeiten]

Der Nationalpark ist von der Staatsstraße Nr. 6, dem von Nambour nach Noosa führenden David Low Way aus zugänglich.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Coolum National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Government - CAPAD 2010 (MS Excel; 170 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  2. Australian Government - CAPAD 1997 (MS Excel; 93 kB), DSEWPaC, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch)
  3. a b Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007, ISBN 978-1-74193-232-4, S. 5.
  4. a b c Mount Coolum National Park. Department of Environment and Resource Management. Abgerufen am 28. November 2012
  5. Mount Coolum National Park – Nature, culture and history. In: Department of National Parks, Recreation, Sport and Racing. 27. August 2012, abgerufen am 20. Januar 2013 (englisch): „The cliffs of the Mount Coolum section provide habitat for a pair of nesting peregrine falcons Falco peregrinus. This pair of falcons is one of 25–35 known pairs in south-east Queensland.“
  6. Kathy Sundstrom: Call to restrict climbing on popular Sunshine Coast mountain. In: Brisbane Times. Fairfax Media, 9. März 2011, abgerufen am 14. März 2011.