Mount-Macdonald-Tunnel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount-Macdonald-Tunnel
Nutzung Eisenbahntunnel
Ort in der Nähe des Rogers Pass in den Selkirk Mountains
Länge 14,7 km
Anzahl der Röhren 1
Bau
Baubeginn 1984
Fertigstellung 1988
Betrieb
Betreiber Canadian Pacific Railway
Lage
Mount-Macdonald-Tunnel (British Columbia)
Red pog.svg
Red pog.svg
Koordinaten
Ostportal 51° 20′ 21,9″ N, 117° 25′ 23,7″ W51.339405555556-117.42324722222
Westportal 51° 15′ 25,7″ N, 117° 35′ 2,1″ W51.257133333333-117.58392222222
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Der Mount-Macdonald-Tunnel ist ein Eisenbahntunnel in der kanadischen Provinz British Columbia. Er liegt in der Nähe des Rogers Pass in den Selkirk Mountains und unterquert den Mount Macdonald. Er wurde von der Canadian Pacific Railway gebaut, um den nahegelegenen Connaught-Tunnel aus dem Jahr 1916 zu ergänzen.

Die Bauarbeiten am Mount-Macdonald-Tunnel begannen 1984 und der erste Zug verkehrte 1988. Mit einer Länge von 14,7 Kilometern ist er der längste Eisenbahntunnel auf dem amerikanischen Kontinent. Der Betriebsablauf wird normalerweise so geregelt, dass nur westwärts fahrende Züge den Mount-Macdonald-Tunnel benutzen, während Züge in Richtung Osten durch den 90 Meter höher gelegenen, 8,1 Kilometer langen Connaught-Tunnel fahren.