Mount Augusta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Augusta

BWf1

Höhe 4289 m
Lage Alaska, USA und Yukon, Kanada
Gebirge Eliaskette
Dominanz 23 kmfd1
Schartenhöhe 1529 mfd2
Koordinaten 60° 18′ 10″ N, 140° 27′ 27″ W60.302777777778-140.45754289Koordinaten: 60° 18′ 10″ N, 140° 27′ 27″ W
Topo-Karte USGS Mount Saint Elias B-7dep3
Mount Augusta (Alaska)
Mount Augusta
Erstbesteigung 4. Juli 1952 durch Pete Schoening, Victor Josendal, Bill Niendorf, Richard E. McGowen, Bob Yeasting, Gibson Reynolds, Tom Morris und Verl Rogers
pd5

Der Mount Augusta ist ein 4289 m hoher Berg in der Eliaskette an der Grenze von Alaska zum kanadischen Territorium Yukon. Er zählt zu den in den USA als Fourteener bezeichneten Bergen.

Der Mount Augusta liegt rund 25 km südlich des Mount Logan und 25 km östlich des Mount Saint Elias, den beiden höchsten Bergen Kanadas. Der Seward-Gletscher an der Nordflanke des Mount Augusta trennt den Berg vom Mount Logan.

Die Erstbesteigung fand am 4. Juli 1952 durch Pete Schoening, Victor Josendal, Bill Niendorf, Richard E. McGowen, Bob Yeasting, Gibson Reynolds, Tom Morris und Verl Rogers statt.

Benannt wurde der Berg 1891 von I. C. Russell vom United States Geological Survey nach seiner Frau J. Augusta Olmsted Russell.

Gipfel, die auf der Grenzlinie von Alaska zu British Columbia beziehungsweise zum Territorium Yukon liegen, sind als „Boundary Peaks“ (deutsch: Grenzgipfel) durchnummeriert. Der Mount Augusta trägt die Nummer 183.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]