Mount Evans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Evans
Mount Evans, davor der Echo Lake

Mount Evans, davor der Echo Lake

Höhe 4350 m
Lage Colorado (USA)
Gebirge Rocky Mountains
Koordinaten 39° 35′ 19″ N, 105° 38′ 34″ W39.588611111111-105.642777777784350Koordinaten: 39° 35′ 19″ N, 105° 38′ 34″ W
Mount Evans (Colorado)
Mount Evans
Erstbesteigung 1863 durch Albert Bierstadt (umstritten)

Der Mount Evans ist der höchste und bekannteste Berg in der Front Range, einem Gebirgszug der Rocky Mountains, im Clear Creek County, Colorado, USA. Er zählt mit 4.350 Metern (14.264 Fuß) Höhe zu den 54 sogenannten Fourteeners in Colorado, also den Gipfeln von über 14.000 Fuß Höhe. Von diesen ist er der der Stadt Denver am nächsten gelegene, die Entfernung beträgt rund 70 km. Er überragt den Pikes Peak nahe Colorado Springs noch um etwa 50 Meter.

Ursprünglich trug der Berg den Namen Mount Rosa oder Mount Rosalie (nach der Frau des Landschaftsmalers Albert Bierstadt, dem die Erstbesteigung zugeschrieben wird). 1895 wurde der Berg zu Ehren des zweiten Gouverneurs des Colorado Territories, John Evans, umbenannt.

Neben dem Pikes Peak und dem Mount Bierstadt prägt der Mount Evans das Bild der Front Range, wenn man sich von Osten her über die Great Plains den Rocky Mountains nähert.

Zwischen Mount Evans und dem Pikes Peak gab es immer einen gewissen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Touristen. Nachdem auf den Pikes Peak eine Mautstraße gebaut worden war, sorgte Denvers damaliger Bürgermeister Anfang der 1970er Jahre dafür, dass auch der Gipfel des Mount Evans bald per Auto zu erreichen war. Der Mount Evans Scenic Byway gilt nun als höchste asphaltierte Straße Nordamerikas.

In der Nähe des Gipfels befindet sich das Meyer-Womble Observatory der University of Denver.

Andere Mount Evans[Bearbeiten]

Andere hohe Berge namens Mount Evans sind:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Evans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien