Mount Harlan AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mt. Harlan AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1990[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: Kalifornien, Central Coast AVA
Anerkannte Anbaufläche: 3.011 Hektar (7440 acre)[2]
Bestockte Anbaufläche: 40 Hektar (100 acre)[3]
Rebsorten: Aligoté, Chardonnay, Pinot Noir, Viognier[3]
Anzahl Weinbaubetriebe: 1[3]

Mt. Harlan AVA ist ein seit dem 15. November 1990 anerkanntes Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien und Teil der überregionalen Central Coast AVA.

Lage[Bearbeiten]

Die Rebflächen verteilen sich dabei auf den Verwaltungsbezirk San Benito County und liegen innerhalb der Gabilan Mountains in unmittelbarer Nähe zum Pinnacles-Nationalpark. Die Rebflächen liegen auf einer Höhe von 550 bis 670 m ü. NN auf einem Untergrund aus Kalkstein. Die Anerkennung der Herkunftsbezeichnung durch das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives beruht auf einer Petition von Josh Jensen von der Calera Wine Company, dem einzigen Weingut der Region. Jensen gründete sein Unternehmen dort, wo die Anbaubedingungen fast identisch zu denen im Burgund sind. Dies schließt auch die Bodenbeschaffung ein.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.131 Mt. Harlan." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf am 7. Oktober 2008.
  2. Wine Institute (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf am 7. Oktober 2008.
  3. a b c d Appellation America (2007). "Mount Harlan (AVA): Beschreibung der Appellation". Letzter Seitenaufruf am 7. Oktober 2008.

Literatur[Bearbeiten]