Mount Pavlof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Pavlof
Dampf und vulkanisches Gas am Mount Pavlof

Dampf und vulkanisches Gas am Mount Pavlof

Höhe 2519 m
Lage zentrale Region der Alaska-Halbinsel
Gebirge Aleutenkette
Koordinaten 55° 25′ 0″ N, 161° 53′ 15″ W55.416666666667-161.88752519Koordinaten: 55° 25′ 0″ N, 161° 53′ 15″ W
Mount Pavlof (Alaska)
Mount Pavlof
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 2014

Mount Pavlof ist ein Schichtvulkan auf der Alaska-Halbinsel und liegt am Ufer der Pavlof Bay. Er ist der derzeit aktivste Vulkan der Aleutenkette. Der Gipfelbereich des kegelförmigen Vulkans ist schneebedeckt. Vom Gipfel zieht ein deutlicher Grat Richtung Südwesten zum Rand der Emmons Lake Caldera. Der Vulkankegel misst ungefähr sieben Kilometer im Durchmesser. Nahe dem Gipfelbereich gibt es aktive Schlote an der Nord- und Ostseite.[1] Der Name „Pavlof“ ist russischen Ursprungs und eine Übersetzung von Sankt Paul.[2]

Die Eruption von 2013 aufgenommen aus dem Weltraum

Die letzte Eruption begann am 12. November 2014 und dauert derzeit an, die Intensität des Ausbruchs hat aber seit 16. November deutlich abgenommen. Im Jahr 2014 gab es zuvor bereits eine Eruption, die Ende Mai begann und bis Ende Juli andauerte.[1] Auch im Jahr 2013 gab es einen Ausbruch. Dieser begann Mitte Mai und dauerte bis Anfang August, dabei erreichte, die Aschewolke eine Höhe von 6000 Metern. Lava ergoss sich über die Nordwestflanke.[3]

Seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1790 sind 40 Ausbrüche verzeichnet. Da die Ausbrüche eigentümlicherweise oft zwischen September und Dezember erfolgen, scheint er der berechenbarste aller aktiven Vulkane der Aleutenkette zu sein. Die Ausbrüche sind oft von schweren Erdbeben begleitet.[4] Der größte bekannte Ausbruch ereignete sich im Jahr 1911 am Ende einer fünfjährigen Aktivitätsphase. Während dieses Ausbruchs öffnete sich eine Kluft an der Nordflanke des Vulkans und eruptierte große Felsbrocken und Lavaströme.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Pavlof Volcano beim Alaska Volcano Observatory
  2. Geological Survey Professional Paper. Band 567, U.S. Government Printing Office, 1967, S. 744 (online)
  3. alaskadispatch.com, Laurel Andrews: Pavlof Volcano eruption on Alaska Peninsula strengthens. 15. Mai 2013
  4. Robert R. Coenraads: Geologica. Ullmann Verlag, Königswinter 2008, ISBN 978-3-8331-4377-9, S. 516.
  5. Mount Pavlof im Global Volcanism Program der Smithsonian Institution (englisch)