Mount Whitney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Berg Mount Whitney, das Kommandoschiff der US-Navy ist unter USS Mount Whitney (LCC-20) zu finden.
Mount Whitney
Ostseite des Mount Whitney

Ostseite des Mount Whitney

Höhe 4421 m
Lage Kalifornien, USA
Gebirge Sierra Nevada
Dominanz 2649 km → Nevado de Toluca
Schartenhöhe 3071 mfd2
Koordinaten 36° 34′ 42″ N, 118° 17′ 31″ W36.578333333333-118.291944444444421Koordinaten: 36° 34′ 42″ N, 118° 17′ 31″ W
Mount Whitney (Kalifornien)
Mount Whitney
Erstbesteigung 1873 durch Charles Begole, A. H. Johnson, John Lucas
Normalweg vom Whitney Portal aus zum Outpost Camp
Besonderheiten Höchster Berg Kaliforniens und der USA außerhalb Alaskas

pd3pd5

Der Mount Whitney ist ein 4421 m hoher Berg in Kalifornien und der höchste Berg der USA außerhalb Alaskas. Innerhalb der gesamten USA ist mit 6194 m Höhe der Mount McKinley in Alaska der höchste Berg.

Geschichte[Bearbeiten]

Entstehung des Namens[Bearbeiten]

Der Berg wurde benannt nach Josiah Whitney (1819-1896), einem Staatsgeologen von Kalifornien.

Erstbesteigung[Bearbeiten]

Die Erstbesteigung gelang 1873 Charles Begole, A. H. Johnson und John Lucas, die als Fischer in Lone Pine wohnten.

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der Mount Whitney befindet sich am östlichen Rand der Sierra Nevada in Kalifornien, USA. Sein Gipfel liegt auf der Grenze zwischen dem Sequoia-Nationalpark und dem Inyo National Forest und erhebt sich mehr als 3000 m über dem Ort Lone Pine (1.130 m) im Owens Valley. Während die Landschaft nach Osten steil in das trockene, baumlose Owens Valley abfällt, setzt sich westlich die Sierra Nevada mit weiteren hohen Gipfeln und Gebirgsseen fort. Der Mount Whitney bildet in Richtung Süden einen langen Grat, aus dem sich einige Felsnadeln erheben, wie zum Beispiel die Keeler Needle oder der Mount Muir.

Routen zum Gipfel[Bearbeiten]

Wanderweg am Berg

Der Normalweg ist der ca. 17,7 km lange Aufstieg vom Whitney Portal auf 2.458 m Höhe, das für Kraftfahrzeuge erreichbar ist. Er bietet keine nennenswerten technischen Schwierigkeiten, der Mount Whitney ist daher ein beliebtes Ziel für Bergsteiger. Die Besteigung kann entweder an einem Tag oder als Mehrtagestour erfolgen. Zur Übernachtung können das Outpost Camp (3.158 m) oder das Trail Camp (3.669 m) genutzt werden.

Ein weiterer Anstieg führt über die Westflanke und trifft in der Nähe der Scharte Trail Crest auf den Normalweg. Dieser Anstieg ist über die Weitwanderwege John Muir Trail und High Sierra Trail zu erreichen, deren jeweiliger Endpunkt der Gipfel des Mount Whitney ist. Hier sind ebenfalls keine technischen Schwierigkeiten zu bewältigen.

Der ca. 340 km lange John Muir Trail hat seinen Ausgangspunkt (bei einer Begehung in Nord-Süd-Richtung) in Happy Isles im Yosemite Valley[1]; der ca. 98 km lange High Sierra Trail beginnt am Ausgangspunkt Crescent Meadow im Giant Forest, einem Teil des Seqouia-Nationalparks[2].

Für die Besteigung des Mount Whitney ist eine Genehmigung (engl. permit) erforderlich, die vom Forest Service ausgestellt wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen über die Pacific Crest und John Muir Trails. Website des Yosemite-Nationalparks – Beschreibung der Pacific Crest und John Muir Trails. Abgerufen am 19. August 2012.
  2. Informationen über den High Sierra Trail. Website der Sequoia- und Kings-Canyon-Nationalparks – Beschreibung des High Sierra Trails. Abgerufen am 19. August 2012.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Whitney – Sammlung von Bildern