Mouvement démocrate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mouvement démocrate
Logo du Mouvement démocrate
BayrouEM.jpg
Partei­vorsitzender François Bayrou
General­sekretär Marc Fesneau
Gründung 1. Dezember 2007
Haupt­sitz 133 bis, rue de l’Université
75007 Paris
Farbe(n) orange
Parlamentsmandate
3/577
(Nationalversammlung)
9/343
(Senat)
Europaabgeordnete
5/74
Europapartei EDP
EP-Fraktion ALDE
Website www.mouvementdemocrate.fr

Der Mouvement démocrate (MoDem; deutsch Demokratische Bewegung) ist eine zentristisch-liberale politische Partei in Frankreich, die im Mai 2007 auf Initiative des Politikers François Bayrou gegründet wurde.

Bayrou kündigte am 25. April 2007 nach seinem guten Ergebnis bei der Präsidentschaftswahl 2007 an, mit der Parteigründung die Union pour la démocratie française beerben zu wollen und bei den Parlamentswahlen 2007 anzutreten.[1] Zuerst hatte Bayrou den Namen Parti démocrate vorgeschlagen, dieser wurde aber in Mouvement démocrate umgeändert,[2] da es bereits eine wenig bekannte Parti Démocrate in Frankreich gibt.[3]

Bayrou positionierte die Partei als Verbindung von gemäßigter Linken und gemäßigter Rechten und hoffte, MoDem als alternative politische Kraft in Frankreich etablieren zu können.

Inhaltliches Profil[Bearbeiten]

Die Werte des Mouvement Démocrate sind die des Humanismus, der den Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt. Der Mouvement Démocrate engagiert sich für die Förderung der republikanischen Ideale und eine nachhaltige Entwicklung durch den Aufbau einer demokratischen Verantwortung in der nationalen, europäischen und weltweiten Politik, im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben.

Der Mouvement Démocrate gehört der Europäischen Demokratischen Partei (EDP) an und befürwortet eine Vertiefung der europäischen Integration.

Wahlergebnisse[Bearbeiten]

In der ersten Runde der Parlamentswahl 2007 erreichte die Partei 7,6 Prozent der Stimmen, in der Endrunde konnte sie drei Abgeordnete in die Nationalversammlung bringen. 2012 entfielen im ersten Wahldurchgang nur 2,3 Prozent der Stimmen auf MoDem. In der zweiten Runde konnten zwei Mandate gewonnen werden.[4] Zuvor hatte Bayrou in der Präsidentschaftswahl am 22. April 2012 9,1 Prozent (1. Wahlgang) erzielen können,[5] nach 18,6 Prozent 2007 ein enttäuschendes Resultat.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Erste Zusammenkunft des Mouvement Démocrate am 24. Mai 2007
François Bayrou

Abgeordnete[Bearbeiten]

Der Mouvement démocrate konnte 2012 unter dem Namen Le Centre pour la France (CEN) zwei Abgeordnete in die Nationalversammlung entsenden:

Senatoren[Bearbeiten]

Folgende Senatoren des Sénat gehören dem Mouvement démocrate an (Stand Mai 2012):

Europaabgeordnete[Bearbeiten]

Bei der Europawahl 2009 erzielte die Partei 8,4 % der Stimmen in Frankreich (Wahlbeteiligung 40,63 %)[6] und stellt für die Legislaturperiode 2009-2014 folgende Mitglieder im Europaparlament[7]:

In der Legislaturperiode 2004-2009 stellte die Partei folgende Mitglieder[8]:

Andere Vorstandsmitglieder[Bearbeiten]

  • Gilles Artigues (ehemaliger Abgeordnete)
  • Didier Bariani (ehemaliger Abgeordnete)
  • Azouz Begag (ehemaliger Minister)
  • Anne-Marie Comparini (ehemaliger Abgeordnete)
  • Éric Delhaye
  • Corinne Lepage (ehemalige Umweltministerin, Vorsitzende von CAP 21)
  • Jean Peyrelevade

Nationaler Sprecher der Partei ist seit September 2010 Yann Wehrling.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Format'Kingmaker' snubs French rivals. BBC, 25. April 2007, abgerufen am 7. Mai 2007 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFrançois Bayrou baptisera son parti „Mouvement démocrate". Le Monde, 5. Mai 2007, abgerufen am 7. Mai 2007 (französisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatLe futur «Parti démocrate» de Bayrou existe déjà. Libération, 27. April 2007, abgerufen am 7. Mai 2007 (französisch).
  4. Wahlergebnisse 2012 (frz.) Le Monde, abgerufen am 18. Juni 2012
  5. Wahlergebnisse Präsidentschaftswahl 2012 (frz.) Le Monde, abgerufen am 18. Juni 2012
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatErgebnisse der Europawahlen 2009, Frankreich. Europaparlament, 2009, abgerufen am 11. Juni 2009 (deutsch).
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatles 6 députés européens du Mouvement Démocrate. Europaparlament, 2009, abgerufen am 11. Juni 2009 (französisch).
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatFraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa. Europaparlament, 2004;2009, abgerufen am 23. Oktober 2008 (deutsch).