Moyashimon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moyashimon
Originaltitel もやしもん
Transkription Moyashimon
Genre Fantasy, Comedy
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Masayuki Ishikawa
Verlag Kodansha
Magazin Evening
Erstpublikation August 2004 – …
Ausgaben 12
Anime-Fernsehserie
Titel Moyashimon
Moyashimon Returns
Originaltitel もやしもん
もやしもん リターンズ
Transkription Moyashimon
Moyashimon Ritānzu
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2007, 2012
Studio Shirogumi
Länge 25 Minuten
Episoden 22 in 2 Staffeln
Regie Yūichirō Yano
Musik Naoki Satō (Staffel 1), Takefumi Hakeda (Staffel 2)
Erstausstrahlung 12. Oktober 2007 auf Fuji TV
Synchronisation
Fernsehserie
Jahr 2010
Länge 25 Minuten
Episoden 11
Regie Akira Iwamoto, Jun'ya Morita, Nashiki Tomonori
Musik Kamomiya Ryo
Erstausstrahlung 8. Juli 2010 auf Fuji TV
Besetzung
Yūichi Nakamura
Tadayasu Sawaki
Azusa Okamoto
Kei Yuki
Natsuki Kato
Haruka Hasegawa
Toshio Kurosawa
Itsuki Keizo

Moyashimon (jap. もやしもん) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Masayuki Ishikawa. Sie erscheint seit 2004 in Japan, wurde ins Englische übersetzt und mehrfach für das Fernsehen adaptiert. Die Handlung dreht sich um das Leben eines Studenten an der Hochschule für Agrarwissenschaften in Tokio, der die Fähigkeit hat, Mikroben zu sehen. Das Werk ist in die Genres Comedy und Fantasy einzuordnen.

Inhalt[Bearbeiten]

Tadayasu Sawaki (沢木 惣右衛門 直保) beginnt gemeinsam mit Kei Yūki (結城 蛍) seinem Freund aus Kindertagen, das Studium an der Hochschule für Agrarwissenschaften in Tokio. Sawaki aber hat die besondere Fähigkeit, Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Pilze sehen und sogar mit ihnen reden zu können. Dies verheimlicht er jedoch vor den meisten Menschen. Sein Professor Keizō Itsuki (樹 慶蔵) hatte aber bereits von dessen Vater über Sawaki erfahren. Er ist daher sehr an seinen Fähigkeiten interessiert und will Sawaki fördern. Seine Assistentin Haruka Hasegawa (長谷川 遥) glaubt Sawaki zunächst nicht, lässt sich aber bald von ihm überzeugen.

Gemeinsam mit den anderen Studenten Hazuki Oikawa, Kaoru Misato, Takuma Kawahama, Aoi Mutō und Aya Hirooka erleben Sawaki und Yūki den studentischen Alltag.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Manga erscheint seit August 2004 in Einzelkapiteln im Magazin Evening des Verlags Kodansha. Darüber hinaus erschienen bisher zwölf Sammelbände. Eine englische Übersetzung von Stephen Paul wird von Del Rey Books veröffentlicht.

Adaptionen[Bearbeiten]

Anime-Fernsehserie[Bearbeiten]

Das Studio Shirogumi produzierte 2007 eine elfteilige Anime-Serie auf Grundlage des Mangas. Bei der Produktion führte Yūichirō Yano Regie, Natsuko Takahashi schrieb das Drehbuch. Das Charakterdesign entwarf Jun’ichi Takaoka und für die künstlerische Leitung war Hiroshi Nitta verantwortlich. 2012 folgte eine zweite Staffel mit zwölf Folgen. Für diese wurde Masayuki Ishikawa als Charakterdesigner eingesetzt.

Fuji TV strahlte die erste Staffel vom 12. Oktober 2007 bis zum 21. Dezember 2007 nach Mitternacht (und damit am vorigen Fernsehtag) als Teil seines Programms noitaminA in Japan aus. Binnen zwei Wochen folgten weitere Ausstrahlungen bei Tōkai TV, Kansai TV, TV Nishi-Nippon, Niigata Sōgō TV und Kagoshima TV. Die zweite Staffel wurde vom 6. Juli bis 14. September 2012 nach Mitternacht bei Fuji TV unter dem Titel Moyashimon Returns gezeigt. Binnen zwei Wochen folgten Tōkai TV, Saga TV, TV Nishi-Nippon, Sakurambo TV, Akita TV, Kagoshima TV, TV Kumamoto, Fukushima TV, TV Shin-Hiroshima, TV Ehime, Niigata Sōgō TV, Sendai Hōsō, Kansai TV, Iwate Menkoi TV und TV Shizuoka. Crunchyroll streamte diese in mehreren englischsprachigen Ländern.

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Rolle Japanische Stimme (Seiyū)
Tadayasu Sawaki Daisuke Sakaguchi
Hazuki Oikawa Akemi Kanda
Aya Hirooka Chiaki Takahashi
Kaoru Misato Katsuyuki Konishi
Aoi Mutō Mamiko Noto
Kei Yūki Mitsuki Saiga
Takuma Kawahama Noriaki Sugiyama
Haruka Hasegawa Sayaka Ohara
Keizō Itsuki Tomomichi Nishimura

Musik[Bearbeiten]

Die Musik der Serie wurde in der ersten Staffel von Naoki Satō komponiert und in der zweiten von Takefumi Hakeda.

Für die erste Staffel verwendete man Curriculum (カリキュラム, Karikyuramu) von Sarasa Ifu als Vorspanntitel und Rocket von Polysics für den Abspann. In der zweiten Staffel fanden Wake Up von ClariS für den Vorspann und Saikin (サイキン) von Hiiragi für den Abspann Verwendung.

Fernsehserie[Bearbeiten]

2010 wurde unter der Regie von Akira Iwamoto, Jun'ya Morita und Nashiki Tomonori eine Realverfilmung als elfteilige Fernsehserie produziert. Die Hauptrolle übernahm Yūichi Nakamura. Vom 8. Juli 2010 bis zum 16. September 2010 wurde diese von Fuji TV ausgestrahlt. Neben der Hintergrundmusik von Kamomiya Ryo wurden die Lieder SOS von Tamurapan und Umi e Ikko von Seamo für Vor- und Abspann verwendet.

Rezeption[Bearbeiten]

Der Manga wurde 2008 mit dem Großen Preis des Osamu-Tezuka-Kulturpreis ausgezeichnet.[1] Die Bände verkauften sich in Japan jeweils über 250.000 mal.[2][3]

Tatsuya Seto schreibt in 1001 Comics, der Manga biete eine „äußerst clever erdachte und unterhaltsam umgesetzte Reise in die Welt des Unsichtbaren“. Die Handlung drehe sich zwar vor allem um das alltägliche Leben der Studenten, über Sawakis besondere Fähigkeiten würden aber auch viele Informationen über Mikroorganismen und besondere Esskulturen vermittelt. Während die normale Welt in einem detailliert naturalistischen Stil gehalten sei, sei die Welt der Mikroben wie ein „Kinderzimmer voller bizarrer Zeichentrick-Figuren“ gestaltet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Paul Gravett (Hrsg.) und Andreas C. Knigge (Übers.): 1001 Comics, die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist. Zürich 2012, Edition Olms.
  2. Japanese Comic Ranking, April 14-20. Anime News Network, 24. April 2013, abgerufen am 19. Juli 2013.
  3. Japanese Comic Ranking, April 2-8. Anime News Network, 11. Mai 2012, abgerufen am 19. Juli 2013.

Weblinks[Bearbeiten]