Mozelos (Santa Maria da Feira)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mozelos
Wappen Karte
Wappen von Mozelos
Mozelos (Portugal)
Mozelos
Basisdaten
Region: Norte
Unterregion: Entre Douro e Vouga
Distrikt: Aveiro
Concelho: Santa Maria da Feira
Koordinaten: 41° 0′ N, 8° 33′ W41-8.5561111111111Koordinaten: 41° 0′ N, 8° 33′ W
Einwohner: 7126 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 5,81 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 1227 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 4535
Politik
Webseite: www.cm-feira.pt/portal/site/cm-feira


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer

Mozelos ist eine Gemeinde der Stadt Santa Maria da Feira in Portugal. Sie besteht aus 5,8 Quadratkilometer Fläche und hat 7126 Einwohner (Stand 30. Juni 2011). Die Bevölkerungsdichte beträgt 1227 Einwohner pro Quadratkilometer.

Es gibt ein Schriftstück aus dem Jahr 1097, nachdem die Gemeinde damals "Moazellus" genannt wurde. Die Legende besagt weiterhin, dass dieser Name von einer alten Dame französischer Herkunft Madamemoiselle stammt, die dort lebte, abgeleitet wurde. Im Laufe der Zeit wurde aus Madamemoiselle Moazellus, später Mozelos.

Ein Überbleibsel eines Teils einer römischen Straße geht durch den Ort. Es wird vermutet, dass diese Straße eine Verbindung mit dem Alto Minho hatte und weiter nach Galicien führte.

Einer der berühmtesten Söhne der Gemeinde war der Arzt Manuel Laranjeira. Er ist für seine Veröffentlichungen über die Politik der Zeit bekannt geworden.

Mozelos ist heute immer noch Dreh- und Angelpunkt in der Herstellung portugiesischer Kork-Produkte. Américo Amorim, einer der Gründer des Unternehmens Amorim & Irmão, wurde hier 1934 geboren. Er ist weltweit unbestritten der wichtigste Geschäftsmann in diesem Bereich und derzeit der reichste Mann Portugals.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu

Weblinks[Bearbeiten]