Mr Hudson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mr Hudson
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
A Tale of Two Cities
  UK 69 17.03.2007 (1 Wo.) [1]
Straight No Chaser
  UK 25 31.10.2009 (2 Wo.) [2]
Singles
Too Late, Too Late
  UK 41 03.03.2007 (1 Wo.) [1]
Supernova (feat. Kanye West)
  DE 47 23.10.2009 (6 Wo.) [3]
  UK 2 01.08.2009 (15 Wo.) [4]
Young Forever (mit Jay-Z)
  CH 44 27.09.2009 (11 Wo.) [5]
  UK 10 26.09.2009 (24 Wo.) [6]
  US 10 26.09.2009 (25 Wo.) [7]
White Lies
  UK 20 24.10.2009 (3 Wo.) [2]
Playing with Fire (mit den N-Dubz)
  UK 14 28.11.2009 (22 Wo.) [8]
Love Never Dies (Back for the First Time) (mit Caspa)
  UK 42 28.08.2010 (1 Wo.) [9]
Why I Love You (mit Jay-Z & Kanye West)
  CH 52 28.08.2011 (… Wo.)
[1]

[2] [5] [4] [9] [3] [6] [7]

[8]

Mr Hudson ist eine englische Pop- und R&B-Band.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Ben Hudson studierte englische Literatur in Oxford, bevor er sich 2006 entschloss, zusammen mit seinem Freund Maps Huxley eine Band zu gründen. Zur ungewöhnlichen Bandbesetzung gehörte Joy Joseph an den Steel Pan Drums und mit Torville Jones ein Pianist mit klassischer Ausbildung. Sie nannten sich Mr Hudson and the Library. Ungewöhnlich ist auch der Musikstil, Britpop gemischt mit R&B, Grime, Reggae, Jazz und anderen Einflüssen.

Im Oktober 2006 erschien bereits eine erste EP und ein Auftritt bei Later with Jools Holland im Dezember sorgte für zusätzliche Popularität. Im Jahr darauf folgte eine Tour mit Auftritten in britischen Bibliotheken im Rahmen eines allerdings schon länger bestehenden Projekts[10]. Außerdem gingen sie als Vorband von Amy Winehouse mit ihr auf Tour. Im Frühjahr erschien ihr Debütalbum A Tale of Two Cities. Die literarische Anspielung auf Charles Dickens (Eine Geschichte zweier Städte) bezieht sich auf Birmingham, wo Hudson herstammt, und London, wo die Band beheimatet ist. Es enthält neben eigenen Stücken auch Coverversionen von On the Street Where You Live aus dem Musical My Fair Lady und von Matt Dennis´ Swingklassiker Everything Happens to Me. Album und Debütsingle Too Late, Too Late konnten 2007 einen ersten Eindruck in den britischen Charts hinterlassen.

Es folgten Auftritte in Glastonbury und anderen bekannten Festivals sowie Auftritte mit Mika, Groove Armada und The Police. Außerdem wurden sie vom US-amerikanischen Rapper und Produzenten Kanye West entdeckt, der Hudson als Solokünstler bei seinem eigenen Label unter Vertrag nahm. The Library löste sich auf, von den ursprünglichen Mitgliedern blieben nur Joy Joseph und Schlagzeuger Wilkie Wilkinson in der Band, zwei neue kamen hinzu und sie traten nur noch als Mr Hudson auf.

Es folgte eine Zusammenarbeit von Hudson mit West bei dessen Album 808s & Heartbreak, das Ende 2008 erschien. Der gemeinsame Albumsong Paranoid erreichte in den US-Pop-Genrecharts immerhin Platz 34[11]. West revanchierte sich dafür mit einem Gastauftritt bei Mr Hudsons Single Supernova. Diese wurde der erste große Hit und erreichte in Großbritannien Platz 2 der Charts. Sie erschien als Vorabveröffentlichung vom zweiten Album Straight No Chaser.

Außer mit Kanye West arbeitete Ben Hudson auch mit Jay-Z auf dessen Album Blueprint 3 zusammen, das den gemeinsamen Song Young Forever, eine Cover-Version des Alphaville-Klassikers Forever Young, enthält.

Bandmitglieder[Bearbeiten]

  • Ben Hudson, Sänger, Gitarrist
  • Raph Mann, Bassist
  • Wilkie Wilkinson, Schlagzeuger
  • Joy Joseph, Steel Pan, Sängerin
  • Rob Barron, Klavier

Diskografie[Bearbeiten]

Album

  • Bread & Roses (EP, 2006)
  • A Tale of Two Cities (2007)
  • Straight No Chaser (2009)

Singles

  • Too Late, Too Late (2007)
  • There Will Be Tears (2008)
  • Supernova (Mr Hudson featuring Kanye West, 2009)
  • Paranoid (Kanye West featuring Mr Hudson, 2009)
  • White Lies (2009)
  • Young Forever (Jay-Z featuring Mr Hudson, 2009)
  • Playing with Fire (N-Dubz featuring Mr Hudson, 2009)
  • Love Never Dies (Back for the First Time) (Caspa featuring Mr Hudson, 2010)
  • Charge (Sway featuring Mr Hudson, 2012)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Mr Hudson & the Library in den UK-Charts
  2. a b c Mr Hudson in den UK-Charts
  3. a b Supernova (Single) in den deutschen Charts
  4. a b Supernova (Single) in den UK-Charts
  5. a b Mr Hudson in der Schweizer Hitparade
  6. a b Young Forever (Single) in den UK-Charts
  7. a b Young Forever (Version vom 18. Januar 2013 im Webarchiv Archive.today) (Single) in den US-Charts
  8. a b Playing with Fire (Single) in den UK-Charts
  9. a b Love Never Dies (Caspa & Mr Hudson) in den UK-Charts
  10. Auftritt im Rahmen von „Get It Loud in Libraries“, 31. Januar 2007
  11. Paranoid (Lied) in den US-Charts

Weblinks[Bearbeiten]