Mrocza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mrocza
Wappen von Mrocza
Mrocza (Polen)
Mrocza
Mrocza
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kujawien-Pommern
Landkreis: Nakło nad Notecią
Fläche: 4,32 km²
Geographische Lage: 53° 15′ N, 17° 36′ O53.242517.598888888889Koordinaten: 53° 14′ 33″ N, 17° 35′ 56″ O
Einwohner: 4365
(30. Jun. 2014)[1]
Postleitzahl: 89-115
Telefonvorwahl: (+48) 52
Kfz-Kennzeichen: CNA
Gemeinde
Gemeindeart: Stadt- und Landgemeinde
Gemeindegliederung: 30 Ortschaften
15 Schulzenämter
Fläche: 150,71 km²
Einwohner: 9299
(30. Jun. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 62 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0410023
Verwaltung
Bürgermeister: Leszek Klesiński
Adresse: pl. 3 Maja 20
89-115 Mrocza
Webpräsenz: www.mrocza.pl

Mrocza ['mrɔʈ͡ʂa] (deutsch Mrotschen, 1939–1942 Schönhausen, 1942–1945 Immenheim)[2] ist eine Stadt in Polen in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Sie ist Sitz einer Stadt- und Landgemeinde im Powiat Nakielski.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde gehören die Stadt Mrocza,

15 Ortschaften (deutsche Namen bis 1945)[2][3] mit Schulzenamt:

  • Białowieża (Bialowierz)
  • Drążno
  • Drzewianowo (Hohenwalde)[3]
  • Izabela
  • Jeziorki Zabartowskie (Seethal, 1942–1945 Seetal, Kr. Wirsitz)[2]
  • Kaźmierzewo (Kazmierowo, 1942–1945 Kasdorf, Kr. Wirsitz)[2]
  • Kosowo (Lindenburg)[3]
  • Krukówko
  • Matyldzin
  • Ostrowo (Grünhausen)[3]
  • Rościmin (Roscimin, 1939–1945 Rosmin)[2]
  • Samsieczynek
  • Wiele (Wiele, 1942–1945 Weilensee)[2]
  • Witosław
  • Wyrza (Wyrza, 1939–1945 Friedrichsberg)[2]

und 14 Ortschaften ohne Schulzenamt:

  • Chwałka
  • Dąbrowice
  • Drążonek
  • Jadwigowo
  • Konstantowo (Clarashöh)[3]
  • Kozia Góra Krajeńska
  • Modrakowo
  • Orle
  • Orlinek
  • Orzelski Młyn
  • Podgórz
  • Rajgród
  • Słupówko
  • Zdrogowo

Politik[Bearbeiten]

Gemeindepartnerschaft(en)[Bearbeiten]

Partnergemeinde ist Lindern im Landkreis Cloppenburg, Niedersachsen, Deutschland.

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 6. Dezember 2014.
  2. a b c d e f g Vgl. Weblink Amtsbezirk Immenheim-Land in Danzig-Westpreußen - Gemeindeumbenennungen
  3. a b c d e Vgl. Deutsche Topograph. Karte, 2771 Mroczen