Msunduzi River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Msunduzi
Umsunduzi, Dusi
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Ein Wehr des Msunduzi River bei Pietermaritzburg

Ein Wehr des Msunduzi River bei Pietermaritzburg

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage KwaZulu-Natal, Südafrika
Flusssystem Mngeni River
Abfluss über Mngeni River → Indischer OzeanVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung in den Mngeni River-27.62055555555630.676666666667Koordinaten: 27° 37′ 14″ S, 30° 40′ 36″ O
27° 37′ 14″ S, 30° 40′ 36″ O-27.62055555555630.676666666667
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Großstädte Pietermaritzburg

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Msunduzi (auch: Umsunduzi, englisch Dusi) ist ein Fluss in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal. Er ist ein Nebenfluss des Mngeni River. Der Name Msunduzi kommt aus der Zulusprache. Der Msunuzi fließt durch das Zentrum der Provinzhauptstadt Pietermaritzburg. Der Fluss ist auch Namensgeber der Gemeinde Msunduzi in der die Stadt liegt.

Sport[Bearbeiten]

Abschnitte des Flusses werden durch mehrere Wehre aufgestaut und wird für Ruder- und Paddelübungen verwendet. Der aufgestaute Teil des Flusses wird Camp’s Drift genannt. Es gibt Pläne, Camp’s Drift zu einem offiziellen Sport- und Bürokomplex auszubauen, der auch eine Kanuslalomstrecke nach olympischem Standard beinhalten soll.[1]

Dusi Canoe Marathon[Bearbeiten]

Der Dusi Canoe Marathon ist ein jährlich stattfindender Kanumarathon von Pietermaritzburg nach Durban. Er beginnt auf dem Msunduzi und endet auf dem Mngeni. Zum Rennen kommen etwa 2000 Paddler. Über den Wettbewerb wird auch in den südafrikanischen Massenmedien berichtet.

Wasserqualität[Bearbeiten]

In der Gegend um Pietermaritzburg enthält der Fluss immer wieder große Mengen an E.-coli-Bakterien, bis zu 50.000 pro 100 Milliliter. Das führt dazu, dass viele Wassersportler Gesundheitsprobleme bekommen (einer Umfrage zufolge 64 Prozent). Zu den Problemen gehören Durchfall (umgangssprachlich Dusi guts genannt), aber auch Augen- und Ohreninfektionen und septische Schnitte. Die schlechte Wasserqualität kommt vermutlich von dem Wasserableitungssystem in der Nähe des Flusses, das bei starken Regenfällen überfließt und illegalen Müllhalden.[2]. Diese Gesundheitsrisiken bedrohen den jährlichen Kanumarathon.[3]

Eine Nichtregierungsorganisation, die Stiftung Duzi-Umgeni Conservation Trust (DUCT), wurde ins Leben gerufen, um Projekte zur Verbesserung der Wasserqualität und zur Bewahrung der Gebiete um den Fluss zu koordinieren. (Von ihr kommen auch die oben aufgeführten Daten.) Auf Anraten der Stiftung hat die Distriktverwaltung 2006 10 Millionen Rand zur Verbesserung des Abwassersystems in die Hand genommen. DUCT testet auch Müllnetze, um illegal abgeladenen Müll aufzufangen und wegzuräumen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mbongeni Zondi: Pietermaritzburg to get R1 billion waterfront. In: Daily News. 3. Dezember 2004, abgerufen am 18. Juni 2010 (englisch).
  2. DUCT: DUCT News. April 2006, abgerufen am 24. Juni 2006.
  3. K. Robinson: „Dusi Guts“ threatens annual canoe race. IOL, 2001, abgerufen am 24. Juni 2006 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]