Mtubatuba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel steht für den Ort Mtubatuba. Für die gleichnamige Gemeinde siehe Mtubatuba (Gemeinde).
Mtubatuba
Mtubatuba (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 28° 25′ S, 32° 11′ O-28.416732.1833Koordinaten: 28° 25′ S, 32° 11′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

KwaZulu-Natal
Distrikt Umkhanyakude
Gemeinde Mtubatuba
Höhe 67 m
Einwohner 27.237 (2011)
Gründung 1903

Mtubatuba ist eine Stadt in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal. Sie befindet sich in der gleichnamigen Gemeinde im Distrikt Umkhanyakude. Sie ist der Sitz der Gemeinde. 2011 hatte die Stadt 27.237 Einwohner.[1]

Geografie[Bearbeiten]

Mtubatuba liegt etwa 200 Kilometer nördlich von Durban und ungefähr 55 Kilometer nördlich von Richards Bay[2] auf einer Höhe von 67 Metern über dem Meeresspiegel. Die N2 tangiert die Stadt.[2] Der Umfolozi River fließt südlich der Stadt vorbei. Bis zur Küste sind es 30 Kilometer.[3]

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge in Mtubatuba beträgt 658 Millimeter. Der meiste Niederschlag fällt im Sommer (Oktober bis März). Die geringste Niederschlagsmenge gibt es mit 19 Millimetern im Juli. Der meiste Niederschlag fällt im Februar (88 Millimeter). Die durchschnittliche Höchsttemperatur in Mtubatuba variiert von 23,6 °C im Juli bis zu 30 °C im Januar. Der kälteste Monat ist der Juli. Hier liegen die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen nachts bei 11,1 °C.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

1903 wurde Mtubatuba als Gleisanschluss gegründet. Namensgeber war ein Zuluhäuptling. 1916 wurden eine Zuckerfabrik und einige wichtige Dienstleistungsbetriebe gebaut. Die Stadt wurde 1918 und 1925 durch Fluten zerstört. In den späten 1920er Jahren wurde begonnen, das sumpfige Gebiet mithilfe von Entwässerungskanälen trockenzulegen. 1950 wurde Mtubatuba eine offizielle Siedlung.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Mtubatuba stützen sich die Erwerbsgrundlagen zum größten Teil auf die Landwirtschaft. Die wichtigsten Produkte sind Nutzhölzer und Zucker. In River View gibt es eine Zuckermühle.[5] Auch der Tourismus spielt für die Stadt eine wichtige Rolle, da sie in der Nähe von vielen Naturparks, wie dem iSimangaliso-Wetland-Park, liegt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 17. November 2013
  2. a b c Mtubatuba (englisch) Abgerufen am 6. Mai 2010.
  3. a b Mtubatuba (englisch) Abgerufen am 6. Mai 2010.
  4. Mtubatuba climate (englisch) SA Explorer. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  5. Mtubatuba (KZN Top Business) (englisch) KwaZulu-Natal Top Business. Abgerufen am 19. Februar 2010.