Sueskanal-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mubarak-Friedensbrücke)
Wechseln zu: Navigation, Suche

30.82833333333332.316944444444Koordinaten: 30° 49′ 42″ N, 32° 19′ 1″ O

f1

Sueskanal-Brücke
Sueskanal-Brücke
Nutzung Straßenbrücke
Querung von

Sueskanal

Ort 3 km südlich von El Qantara, Ägypten
Unterhalten durch Ministry of Transport and Communication; General Authority for Roads, Bridges & Transport
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 3,9 km
Breite 10 m
Längste Stützweite 404 m
Höhe Pylone 154 m
Lichte Höhe 70 m
Baukosten ca. 22,5 Mrd. Yen
Baubeginn 1995
Eröffnung 9. Oktober 2001
Lage
Sueskanal-Brücke (Ägypten Nildelta)
Sueskanal-Brücke

Die Sueskanal-Brücke (arabisch ‏كوبري السلام‎ ‚Friedensbrücke‘, englisch Suez Canal Bridge, Al Salam Bridge) ist eine Straßenbrücke über den Sueskanal bei El Qantara in Ägypten.

Die Brücke wurde am 9. Oktober 2001 unter dem Namen Ägyptisch-japanische Freundschaftsbrücke (Egyptian-Japanese Friendship Bridge) vom damaligen Staatspräsident von Ägypten Hosni Mubarak feierlich eröffnet. Später wurde sie nur noch Mubarak-Friedensbrücke genannt. Nach Mubaraks Absetzung im Jahre 2011 scheint in Ägypten der Name Friedensbrücke gebräuchlich zu sein, von Ausländern wird sie oft auch nur Sueskanal-Brücke genannt.

Bauwerk[Bearbeiten]

Die Sueskanal-Brücke ist eine Schrägseilbrücke, bei der die Seile im Fächersystem angeordnet sind und von zwei H-Pylonen getragen werden. Die Hauptbrücke hat eine Spannweite von 404 m, die zu beiden Seiten von je einer Rampenbrücke mit fast 1,8 km Länge flankiert wird. Die Hauptbrücke besteht aus einer 10 m breiten Stahlkonstruktion mit 154 m hohen Pylonen aus Stahlbeton, die an Obelisken erinnern sollen. Die Rampenbrücken sind eine Spannbeton-Hohlkastenkonstruktion auf Stahlbetonpfeilern. Die Gesamtlänge des Bauwerks beträgt 3,9 km.[1]

Die Brücke hat eine lichte Höhe von 70 m über dem Wasserspiegel des Sueskanals, so dass sie von Schiffen bis zu einer Höhe von 68 m unterquert werden darf.[2] Die Mubarak-Friedensbrücke ist mit der lichten Höhe von 70 m die höchste auf flachem Land gebaute Brücke und allgemein eine der höchsten Brücken über Schifffahrtsstraßen.[3]

Entwicklungsprojekt, Finanzierung[Bearbeiten]

Die Brücke war Teil eines ägyptischen Entwicklungsprojektes aus dem Jahr 1994 zur Entwicklung von Landwirtschaft, Bergbau und Tourismus auf der Sinai-Halbinsel. Sie wurde finanziert mit Hilfe einer Zuwendung der japanischen Official Development Assistance, die bei einem Besuch des Präsidenten Mubarak in Japan im Jahre 1995 vereinbart wurde. Die Zuwendung deckte 60 % der Baukosten bzw. 13,5 Mrd. Yen (ca. 124 Mio. €); die verbleibenden 40 % bzw. 9 Mrd. Yen (82 Mio. €) wurden von Ägypten getragen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brücke über den Sueskanal. In: Structurae.
  2. Art. 52 Rules of Navigation der Suez Canal Authority
  3. Zum Vergleich die lichte Höhe einiger anderer Brücken: Ponte 25 de Abril, Lissabon, Tejo: 70 m; Ponte da Arrábida, Porto, Douro: 70 m; Verrazano-Narrows-Brücke, New York: 66–69 m; Golden Gate Bridge, San Francisco: 67 m; Bosporus-Brücken, Istanbul: 64 m; Storebaelt-Brücke, Großer Belt: 65 m; Öresundbrücke, Malmö: 57 m; Köhlbrandbrücke, Hafen Hamburg: 53 m.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sueskanal-Brücke – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien