Mucius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mucius (weibliche Form Mucia) war das Nomen der plebejischen gens Mucia, einer alten Familie der Römischen Republik. Der bedeutendste Zweig der Familie trug das Cognomen Scaevola („Linkshand“; zu den Angehörigen siehe dort).

Familienangehörige außerhalb des Zweigs der Scaevolae:

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Ludwig Elvers, Christian Müller, Thomas Frigo, Peter C. Nadig, Tassilo Schmitt, Werner Eck: Mucius. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 8, Metzler, Stuttgart 2000, ISBN 3-476-01478-9.