Muhammad ibn Fahd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Muhammad bin Fahd)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Muhammad ibn Fahd (* 1950 in Riad) ist ein saudi-arabischer Politiker und Unternehmer.

Leben[Bearbeiten]

Muhammad entstammt der Dynastie der Saud. Sein Vater war König Fahd ibn Abd al-Aziz und seine Mutter ist Alanoud bint Abdul Aziz bin Musaed Al Jiluwi. Er besuchte die Al Asimah Schule in Riad und studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaften an der University of California, Santa Barbara. Muhammed ibn Fahd ist seit 1985 Gouverneur der östlichen Provinz asch-Scharqiyya. Ihm gehört die 1995 gebaute Mega-Yacht Montkaj. Er ist mit Jawahir bint Nayef verheiratet und hat sechs Kinder.