Muhlbach-sur-Bruche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muhlbach-sur-Bruche
Wappen von Muhlbach-sur-Bruche
Muhlbach-sur-Bruche (Frankreich)
Muhlbach-sur-Bruche
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Molsheim
Koordinaten 48° 31′ N, 7° 18′ O48.5161111111117.2977777777778260Koordinaten: 48° 31′ N, 7° 18′ O
Höhe 228–620 m
Fläche 8,38 km²
Einwohner 650 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km²
Postleitzahl 67130
INSEE-Code
Website http://muhlbach-sur-bruche.la-commune.com

Muhlbach-sur-Bruche (dt. Mühlbach an der Breusch) ist eine Gemeinde mit 650 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass in Frankreich. Sie ist ein Mitglied der Communauté de communes de la Haute-Bruche. Das Dorf liegt im Breuschtal und wird von der Route Express de la Vallée de la Bruche und einer Eisenbahnlinie der SNCF passiert.

Wappen[Bearbeiten]

Der obere Teil ist das Rohan-Wappen. Lange, bis zur Revolution, gehörte der Ort den Bischöfen von Strasbourg. Die vier letzten Bischöfe von Straßburg stellten die ursprünglich aus der Bretagne stammende Adelsfamilie Rohan. Es ist gespalten, rechts (eigentlich in Rot) neun (3:3:3) goldene Fensterrauten (Rohan) und links Darstellung Hermelin (Bretagne). Der untere Teil symbolisiert die für den Ort wirtschaftlich wichtige Mühle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Unserer lieben Frau Mariä Himmelfahrt. Die vormalige größere barocken von 1721 wurde 1826 völlig umgebaut. Das Neugotische Kirchengebäude enthält vorne einen 40 m hohen Glockenturm, ein einziges Kirchenschiff und einen polygonalen Chor. Im Inneren wurde die Orgel von Stiehr-Mockers 1881 eingebaut.
  • Castle/Chateau du Mullerhof. Ein Henry Müller aus dem nahen Schirmeck, kaufte 1840 eine Mühle in der Muhlbach-sur-Bruche und installierte dort einen sich drehenden Webstuhl. Er erbaute zusätzlich ein Chateau ähnliche Anwesen, dass seinen Namen Mullerhof erhielt. Heute betreiben die Dominikaner in diesem Anwesen das College Saint Thomas von Aquin, eine Privatschule./Lycée.
  • Grabkapelle von 1861 nähe Mullerhof, Muhlbach-sur-Bruche.Diese neogotische Grabkapelle entstand unter dem Zweiten Kaiserreich im Auftrag des Industriellen Jean-Baptiste Muller und seiner Gattin Caroline Baumlin als Anbau zu ihrem Castle/Chateau du Mullerhof. Der Archiktet war angeblich Viollet-le-Duc. Unter gravierten Bodenplatten liegen mehrere Großindustrielle der Familie Coulaux. Auch die Mutter des Chorherrn Paul Muller Simonis wurde hier bestattet. Im Elsass ist diese private Grabkapelle in ihrer Monumentalität praktisch unerreicht. Sie steht unter´Denkmalschutz und ist heute in Privatbesitz.


Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
508 558 532 548 583 611

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Muhlbach-sur-Bruche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien