Muirhead-Ungleichung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Muirhead-Ungleichung ist eine Verallgemeinerung der Ungleichung vom arithmetischen und geometrischen Mittel.

Zwei Definitionen[Bearbeiten]

Das "a-Mittel"[Bearbeiten]

Für einen gegebenen reellen Vektor

a=(a_1,\dots,a_n)

wird der Ausdruck

[a]={1 \over n!}\sum_\sigma x_{\sigma_1}^{a_1}\cdots x_{\sigma_n}^{a_n},

wobei über alle Permutationen σ von { 1, ..., n } summiert wird, als "a-Mittel" [a] der nichtnegativen reellen Zahlen x1, ..., xn bezeichnet.


Für den Fall a = (1, 0, ..., 0), ergibt das genau das arithmetische Mittel der Zahlen x1, ..., xn; für den Fall a = (1/n, ..., 1/n) ergibt sich genau das geometrische Mittel.

Doppelt stochastische Matrizen[Bearbeiten]

Eine n × n Matrix P wird doppelt stochastisch genannt, wenn sie aus nichtnegativen Zahlen besteht und sowohl die Summe jeder Zeile als auch die Summe jeder Spalte gleich eins sind.

Die Muirhead-Ungleichung[Bearbeiten]

Die Muirhead-Ungleichung besagt nun, dass [a] ≤ [b] für alle xi ≥ 0 genau dann, wenn eine doppelt stochastische Matrix P existiert, für die a = Pb gilt.

Ein Beweis der Muirhead-Ungleichung findet sich beispielsweise in Godfrey Harold Hardy, John Edensor Littlewood, G. Polya: Inequalities, Cambridge University Press (1952), Kapitel 2.18 und 2.19.

Siehe auch[Bearbeiten]