Multi-Drop Bus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Multidrop Bus ist eine Automatenschnittstelle, die zum Anschluss von Münzgeldwechslern, Banknotenlesern oder auch bargeldlosen Zahlungssystemen benötigt wird. Eingesetzt wird sie z. B. in Getränke- oder Zigarettenautomaten.

Funktion[Bearbeiten]

Der Standard wurde von der amerikanischen National Automatic Merchandising Association ausgegeben und definiert sowohl die physikalische Schnittstelle (elektrische Spezifikationen), als auch den Kommunikationsablauf zwischen den Teilnehmern.

Die Kommunikation läuft auf Basis des Master-Slave-Prinzips. Alle Slaves sind mit Optokopplern an Master-Transmit angeschlossen. Alle Slaves sind via Open-Collector-Schaltung parallel mit Master-Receive verbunden und wieder mittels Optokoppler galvanisch getrennt. Die Übertragungsrate beträgt 9600 bps und 32 Slaves können adressiert werden. Der Master pollt die Slaves, womit Buskollisionen ausgeschlossen sind.

Literatur[Bearbeiten]