Mun (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mun
Berge und Flüsse im Isan

Berge und Flüsse im Isan

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Nordostthailand (Isan)
Flusssystem Mekong
Abfluss über Mekong → Südchinesisches Meer
Quelle Khao-Yai-Nationalpark
14° 30′ 0″ N, 101° 23′ 0″ O14.5101.38333333333
Mündung Bei Khong Chiam in den Mekong15.316111111111105.50527777778Koordinaten: 15° 18′ 58″ N, 105° 30′ 19″ O
15° 18′ 58″ N, 105° 30′ 19″ O15.316111111111105.50527777778
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 673 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
665.905 m³/s
Linke Nebenflüsse Chi
Mündung des Mun in den Mekong

Mündung des Mun in den Mekong

Der Mun (Thai: แม่น้ำมูล) ist ein Fluss in der Nordost-Region von Thailand, dem so genannten Isan, und der größte Zufluss für den Mekong mit durchschnittlich 725 m³/s. Sein Einzugsgebiet erstreckt sich über etwa 69.700 km² und liegt in den Provinzen Nakhon Ratchasima, Buri Ram, Roi Et, Surin, Si Sa Ket und Ubon Ratchathani. Hier finden sich zahlreiche Tier- und Pflanzenarten: mehr als 50 Vogelarten, mehr als 100 Fischarten und 7 Pflanzenarten[1].

Er entspringt in den Sankambeng-Höhen im Khao-Yai-Nationalpark nahe Nakhon Ratchasima und fließt dann östlich durch den südlichen Isan (Buri Ram) bis er nach 673 Kilometer bei Khong Chiam in der Provinz Ubon Ratchathani in den Mekong mündet. Nahe der Einmündung befindet sich auch der umstrittene Pak-Mun-Staudamm.

Der größte Nebenfluss des Mun ist der Chi, der sich im Landkreis Kanthararom in der Provinz Si Sa Ket mit dem Mun vereint.

Am Oberlauf der Mun entwickelte sich etwa im 7. Jahrhundert ein kleines Reich namens Canasapura[2]. Während des Vietnamkrieges wurde der Mun von den im Flugplatz Ubon Ratchathani stationierten USAF Soldaten als "Moon River" (Mondfluss) bekannt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Edmund J. V. Oh, Blake D. Ratner, Simon Bush, Komathi Kolandai und Terence Y. Too (Hrgg.): Wetlands Governance in the Mekong Region : country reports on the legal-institutional framework and economic valuation of aquatic resources. 2005.
  2. Charles Higham: Encyclopedia of Ancient Asian Civilizations. New York: Facts on Files 2004. ISBN 0-8160-4640-9.
  3. Ubon RTAFB - U.S. Air Force