Mundschutz (Medizin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chirurgen mit Mundschutz

Der Mundschutz ist ein Hilfsmittel in der Medizin, um die Übertragung von Krankheitserregern durch Sekrettröpfchen mit der Atmung zu verhindern. In Reinräumen wird teilweise ebenfalls ein Mundschutz eingesetzt, um eine Übertragung von Sekrettröpfchen auf rein zu haltende Oberflächen sowie Quarantänepatienten im Krankenhaus (MRSA) zu verhindern.

Überblick[Bearbeiten]

Der Name müsste korrekterweise Mund- und Nasenschutz heißen, denn in der Regel sind der Mund und die Nase durch den Mundschutz bedeckt.

Man versucht auch, mit einem Mundschutz die Staubbelastung der Lunge bei sehr staubiger Arbeit zu reduzieren. Die Wirksamkeit ist jedoch erheblich schlechter als bei speziellen Atemschutzmasken oder leichten Atemschutzmasken der Klassen FFP1 bis FFP3 (englisch filtering face piecePartikelfiltrierende Halbmaske‘). Sie dürfen daher für solche Arbeiten nicht verwendet werden.

Meist wird der Mundschutz um die Ohren fixiert oder mit zwei Befestigungsschlaufen am Hinterkopf festgebunden.

Der Mundschutz kann zwar die Keimausbreitung deutlich reduzieren, er ist aber keine perfekte Hygienemaßnahme, da er den Atemstrom nicht komplett filtriert. Luft kann auch an den Seiten ein- und austreten. Frei in der Luft schwebende Keime können wegen des zu großen Durchmessers der Filterporen ebenfalls nicht voll erfasst werden.

Obwohl die Wirksamkeit des Mundschutzes als Hygienemaßnahme kaum angezweifelt wird, ist die Datenlage mit randomisierten Vergleichsuntersuchungen, die dies statistisch zweifelsfrei nachweisen, eher dürftig.

Auch an Privatpersonen wird der Mundschutz im einschlägigen Handel (Apotheken etc.) verkauft, vor allem für Allergiker. Da er aber gegen feine Partikel nicht ausreichend schützt, eignet er sich nicht für Bau- und Renovierungsarbeiten, zum Einsatz bei starker Luftverschmutzung oder für Zivilschutzzwecke (etwa bei Bränden oder Gefahrgutunfällen). Für solche Zwecke sind Feinstaubmasken (Schutzklasse FFP3) und Rauchschutzhauben vorgeschrieben.

Atemschutzfilter sind mit einem Haltbarkeitsdatum versehen, nach dessen Ablauf sie nicht mehr eingesetzt werden sollten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mundschutz (Medizin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!