Municipal Demarcation Board

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Distrikte Südafrikas und Metropolgemeinden mit den vom Municipal Demarcation Board festgelegten Grenzen (Stand 2011)

Das Municipal Demarcation Board (kurz: MDB, deutsch etwa „Ausschuss zur Festlegung der Gemeindegrenzen“) ist eine unabhängige südafrikanische Behörde zur Festlegung der Grenzen der Gemeinden, Distrikte und Wahlbezirke (Wards). Sie hat ihren Sitz in Pretoria, deren Verwaltung auch die einzige Niederlassung im Land ist.

Das Municipal Demarcation Board wurde bereits in Section 155 (Absatz 3) der südafrikanischen Verfassung von 1996 vorgesehen.[1]

Ihre konkreten Rechtsgrundlagen erhielt die Behörde mit dem Local Government: Municipal Demarcation Act (Act No. 27 / 1998) und dem Local Government: Municipal Structures Act (Act No. 117 / 1998).[2]

Ferner gehören zu ihrer legislativen Basis weitere Rechtsakte des Verfassungsgerichts.[3]

Das Municipal Demarcation Board besteht aus sieben bis 15 Personen, die vom Präsidenten Südafrikas auf fünf Jahre berufen werden. Nur der Vorsitzende arbeitet vollzeitlich für das Gremium. Es gibt weiteres Personal für unterstützende Aufgaben.

Vorsitzende und Stellvertreter[Bearbeiten]

Folgende Personen standen und stehen an der Spitze dieser Behörde [1]:

  • 1999–2004: Michael Oliver Sutcliffe (Stellvertreter: Nkaro Aldefrida Mateta)
  • 2004–2009: Vuyo Mlokoti (Stellvertreter: Morongoa Essy Letsoalo)
  • seit 2009: Landiwe Jackie Mahlangu (Stellvertreter: Nondumiso Gwayi)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Municipal Demarcation Board: History: Background. auf www.demarcation.org.za (englisch)
  2. Municipal Demarcation Board: Legislation. auf www.demarcation.org.za (englisch)
  3. Local Government: Municipal Demarcation Act, 1998 (Act No 27 of 1998). (rechtsbereinigt in der Fassung nach dem Local Government Laws Amendment Act 51 of 2002) auf www.justice.gov.za (englisch)