Musée de la Musique de Ouagadougou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Musée de la Musique de Ouagadougou ist ein Museum in Ouagadougou, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Burkina Faso.

Das Museum wurde 1999 eröffnet, es ist der traditionellen Musik sowie den Musikinstrumenten der zahlreichen ethnischen Gruppen des Landes gewidmet. Das Museum untersteht dem Musée National und liegt in der Innenstadt Ouagadougous, gegenüber dem Lycée Philippe Zinda Kabore in der Avenue du Président Thomas Sankara.


Das architektonisch bedeutsame Gebäude ist ein Musterbeispiel traditioneller afrikanischer Baukunst der Subsahararegion, es wurde mit Unterstützung der l'ADAUA (Association pour le Développement de l'Architecture et de l'Urbanisme en Afrique) errichtet.

Die Musikalien- und Instrumentesammlung besteht aus 163 Objekten (Stand 2006), darunter verschiedene Membranophone, Aerophone, Idiophone und Saiteninstrumente. Es bestehen Kooperationen mit lokalen Radiostationen und Institutionen, darunter dem Centre National de la Recherche Scientifique et Technologique, das zahlreiche Tondokumente aufbewahrt. Museumsleiter ist Jean-Paul Koudougou.

Weblinks[Bearbeiten]

12.373527777778-1.5168333333333Koordinaten: 12° 22′ 25″ N, 1° 31′ 1″ W