Muséum d’histoire naturelle de la Ville de Genève

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Museumsgebäude

Das Muséum d’histoire naturelle de la Ville de Genève (deutsch Naturhistorisches Museum der Stadt Genf) ist ein Museum, das sich im Quartier Eaux-Vives in der Stadt Genf befindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Museum wurde im Jahre 1820 gegründet. Die jetzigen Gebäude stammen aus dem Jahre 1970. Das Museum ist mit 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche das grösste naturhistorische Museum der Schweiz.

Sammlungen[Bearbeiten]

Im Museum befinden sich unter anderem die Insektensammlungen von Louis Jurine mit Exponaten der Hymenoptera (Hautflügler), Coleoptera (Käfer), Lepidoptera (Schmetterlinge) und Hemiptera (Schnabelkerfe).

Literatur[Bearbeiten]

  • Villy Aellen.: 150 ans du Muséum d’histoire naturelle de Genève. Genève 1970.
  • René Sigrist: Les origines de la Société de physique et d’histoire naturelle (1790–1822). La science genevoise face au modèle français. Société de physique et d’histoire naturelle, Genève 1990 (Mémoires de la Société de physique et d’histoire naturelle de Genève. Bd. 45).
  • René Sigrist: Les origines du Museum d’histoire naturelle, 1794–1820. In: Revue des Musées de Genève. Nr. 335/1995 (Sondernummer): Le Muséum d’histoire naturelle de Genève: 175 ans. 1995, S. 2–6.

Weblinks[Bearbeiten]

46.1988944444446.1583222222222Koordinaten: 46° 11′ 56″ N, 6° 9′ 30″ O; CH1903: 501173 / 117190