Musculus buccinator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus buccinator
Buccinator.jpg
Ursprung
Ober- und Unterkiefer (Processus alveolaris)
Ansatz
Mundwinkel
Funktion
Anpressen der Backen
Innervation
Nervus facialis (Hirnnerv VII)

Der Musculus buccinator (lat.: Backenmuskel oder Trompetermuskel, veraltet auch Musculus buccinatorius) ist ein Skelettmuskel, der im Wesentlichen die Wange (Backe) formt. Im Gegensatz zu den anderen mimischen Muskeln besitzt der M. buccinator eine eigene Muskelfaszie. Mit den oberen Schlundkopfschnürern ist er über die Raphe pterygomandibularis verbunden.

Bei Tieren unterscheidet man eine Pars buccalis (Backenteil) und eine tiefer gelegene Pars molaris (Mahlzahnteil).

Funktion[Bearbeiten]

Der Musculus buccinator drückt die Backen gegen die Zahnreihen. Er transportiert Nahrung aus dem seitlichen Mundhöhlenvorhof zurück in die eigentliche Mundhöhle. Außerdem wird er bei Tätigkeiten wie Pusten oder Pfeifen (daher „Trompetermuskel“) aktiviert. Als mimischer Muskel unterstützt der M. buccinator zusätzlich den Ausdruck des Lachens bzw. Weinens.

Siehe auch[Bearbeiten]

Buccinator muscle animation small.gif
Musculus buccinator (rot)