Musculus frontalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus frontalis
Musculus frontalis.png
Ursprung
Kopffaszie
Ansatz
Galea aponeurotica
Funktion
Stirnrunzeln, Heben der Augenbrauen
Innervation
Nervus facialis (Hirnnerv VII)

Der Musculus frontalis (lat. für „Stirnmuskel“, auch Augenbrauenheber) ist ein Hautmuskel, der unter der Kopfhaut der Kopffaszie im Bereich der Stirn anliegt und keine Anheftung am Skelett aufweist. Er gehört zur mimischen Muskulatur und innerhalb dieser zu den Kopfschwartenmuskeln (Musculi epicranii). Er wird mit dem Musculus occipitalis auch zum Musculus occipitofrontalis („Hinterhaupts-Stirn-Muskel“) zusammengefasst und stellt dessen Stirnbauch (Venter frontalis m. occipitofrontalis) dar. Nasenseitig geht er direkt in den Musculus procerus über.

Die Muskelfasern des Musculus frontalis ziehen zur Galea aponeurotica und sind mit den Fasern der benachbarten mimischen Muskeln verwoben. Der Muskel ermöglicht das Runzeln der Stirn und das Anheben der Augenbrauen.

Innerviert wird der Musculus frontalis von den Stirnästen (Rami frontales) des VII. Hirnnervs, des Nervus facialis.

Weblinks[Bearbeiten]