Musculus palmaris longus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus palmaris longus
Musculuspalmarislongus.png
Ursprung
Humerus (Epicondylus medialis)
Ansatz
Aponeurosis palmaris
Funktion
Beuger des Handgelenks
Innervation
Nervus medianus
Spinale Segmente
C7, C8

Der Musculus palmaris longus (lat. für „langer Hohlhandmuskel“) ist ein oberflächlicher Muskel auf der Vorderseite des Unterarms. Der schlanke Muskel setzt in der Aponeurosis palmaris, einem Sehnenblatt unter der Haut der Handfläche, an. Bei den Haustieren ist der Muskel nicht ausgebildet.

Der Musculus palmaris longus ist an der Beugung des Handgelenks beteiligt. Außerdem spannt er die Aponeurosis palmaris.

Der Musculus palmaris longus und Musculus flexor carpi radialis – beide rechts im Bild – während der Resektion eines Lipoms im Bereich des Unterarms.

Der Muskel kann auch beim Menschen vollständig fehlen, die Aponeurosis palmaris ist trotzdem immer vorhanden. In diesem Falle lässt sich eine relative Vergrößerung des Musculus palmaris brevis beobachten. Ist der Muskel nicht vorhanden, kann die Sehne zum Zweck einer Transplantation entfernt werden.

Der Muskel ist der oberflächlichste aller Beuger im Handgelenk, wodurch seine Sehne (insofern vorhanden) bei einer Beugung der geschlossenen Hand (Faustschluss) sehr prominent in der Mitte des Handgelenks sichtbar wird.