Musculus tibialis anterior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus tibialis anterior
Tibialis anterior 2.png
Unterschenkelmuskulatur des Menschen von vorn
Ursprung
Condylus lateralis der Tibia, Membrana interossea
Ansatz
Plantare Fläche des Os cuneiforme mediale, Basis des Os metatarsale I
Funktion
Hebt den Fuß (Dorsalextension) und besonders den Fußinnenrand (Supination)
Innervation
Nervus peronaeus profundus
Spinale Segmente
L4, L5

Der Musculus tibialis anterior (lat. für „vorderer Schienbeinmuskel“), bei den Haussäugetieren als Musculus tibialis cranialis bezeichnet, läuft auf der Außenseite des Beines neben dem Schienbein her und endet kurz vor dem Sprunggelenk. Die deutsche Bezeichnung „Fußheber“ beschreibt seine Hauptfunktion. Er läuft in einer Sehne aus, die von den Bändern des Sprunggelenkes umgelenkt wird und an der Innenseite des Fußes, etwa in der Mitte der Fußwölbung endet.

Innervation[Bearbeiten]

Der M. tibialis anterior wird vom Nervus fibularis (peroneus) profundus innerviert, der seine Fasern über den Nervus peroneus communis, Nervus ischiadicus und Plexus lumbosacralis aus den Nervenwurzeln L4 und L5 erhält.

Gefäßversorgung[Bearbeiten]

Der Muskel wird mit arteriellem Blut aus der Arteria tibialis anterior versorgt.

Funktion[Bearbeiten]

Der Musculus tibialis anterior zieht am Spielbein den Fuß nach oben (und kippt ihn dabei gleichzeitig nach außen; Supination), beim Standbein sorgt er dafür, dass das Schienbein nach unten gezogen wird. Dadurch fällt der Körper beim Gehen in den nächsten Schritt. Bei ungewohnten, langen Märschen ist er der erste Muskel, der ermüdet, weswegen man schließlich beginnt, „über die eigenen Füße zu stolpern“. Lähmung des Musculus tibialis anterior führt zum sogenannten Steppergang. Der Tibialis dämpft beim Gehen, Laufen und Springen das Aufsetzen der Ferse, indem er diese nach vorne zieht und beim Aufsetzen elastisch reagiert.

Die Musculi tibialis anterior und peroneus longus bilden außerdem zusammen den sogenannten „Steigbügel“. Der Name rührt daher, dass sie, von medial (innen) der Musculus tibialis anterior und von lateral (außen) der Musculus peroneus longus, den Fuß, gleich einem Steigbügel, umschließen.

Antagonisten[Bearbeiten]

Gegenspieler sind die Muskeln des dorsalen Kompartimentes: der Musculus gastrocnemius und M. soleus.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bildergalerie[Bearbeiten]