Museum der Volksarchitektur und des Lebens in den Transkarpaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Museum der Volksarchitektur und des Lebens in den Transkarpaten
Panorama uschhorod museum.jpg
Museumspanorama
Daten
Ort Uschhorod, Ukraine
Art Freilichtmuseum
Eröffnung 1965
Website http://www.zamnap.org.ua/

Das Museum der Volksarchitektur und des Lebens in den Transkarpaten (ukrainisch Музей народної архітектури та побуту Прикарпаття ) ist ein Freilichtmuseum der Volksarchitektur der Waldkarpaten in der ukrainischen Stadt Uschhorod.

Das Museum[Bearbeiten]

Das Museum erstreckt sich über 5,5 ha, wurde 1965 gegründet und ist seit dem Juni 1970 für Besucher geöffnet. Er besitzt 30 historische Bauwerke aus der Oblast Transkarpatien. Das Museum zeigt Beispiele von Dörfern der verschiedenen Volksgruppen aus dem Tiefland (Dolynjan[Anmerkung 1], Rumänen, Ungarn) und dem Hochland (Bojken und Huzulen). Das Museum besitzt sieben Landgüter, sechs Wohngebäude, eine Schule, eine Schmiede, eine Mühle, ein Wirtshaus und mehr als 14.000 Objekte. Der Mittelpunkt des Museum ist St. Michaels-Kirche aus dem 16. Jahrhundert mit ihren Zwiebeldächern und dem Zwiebelturm.

In der nähe des Museums liegt die ehemalige Burg Uzhgorod.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Open air museum in Uzhhorod – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Die polnischsprachige Wikipedia hat einen Artikel zur ethnischen Gruppe unter Dolinianie

48.62083333333322.305833333333Koordinaten: 48° 37′ 15″ N, 22° 18′ 21″ O