Museumsschiff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt Schiffe, die als Museum besichtigt werden können. Zu der Traditionsschiffskategorie „Museumsschiff“ siehe dort.
Museumsschiff Schulschiff Deutschland, Bremen

Ein Museumsschiff ist im allgemeinen Wortgebrauch ein Schiff (gegebenenfalls auch Boot), das wie ein Museum besichtigt werden kann.

Die meisten Museumsschiffe sind außer Dienst gestellte, zum Teil noch voll funktionstüchtige ältere oder besondere Schiffe, die beispielsweise in ihrer Bauart oder wegen ihrer Geschichte selten oder einzigartig sind oder weil vergleichbare Schiffe durch Verschrottung und andere Verluste selten geworden sind. Sie liegen entweder fest vertäut an einer Pier im Wasser oder sind in Trockendocks oder auch an Land zum Teil auch in eigenen Gebäuden ausgestellt. Einige wenige Museumsschiffe fahren noch aus und bieten zum Teil gelegentliche Mitfahrgelegenheiten an.

Viele Museumsschiffe gehören Schifffahrtsmuseen wie dem Deutschen Schiffahrtsmuseum oder Vereinen, die sich um den Erhalt und die Restaurierung der Schiffe kümmern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste von Museumsschiffen

Literatur[Bearbeiten]

  • Ingo Heidbrink: Schrott oder Kulturgut. Zur Bewertung historischer Wasserfahrzeuge aus der Perspektive des Historikers. Bestandserfassung - Bewertung - quellengerechte Erhaltung. Lage / Lippe 1994, ISBN 978-3980367417.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Museumsschiff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien