Muttersholtz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muttersholtz
Wappen von Muttersholtz
Muttersholtz (Frankreich)
Muttersholtz
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Marckolsheim
Koordinaten 48° 16′ N, 7° 32′ O48.2683333333337.5341666666667168Koordinaten: 48° 16′ N, 7° 32′ O
Höhe 162–170 m
Fläche 12,67 km²
Einwohner 1.938 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 153 Einw./km²
Postleitzahl 67600
INSEE-Code
Website www.mairie-muttersholtz.fr

Muttersholtz (dt. Müttersholz) ist eine französische Stadt im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie liegt fünf Kilometer östlich von Schlettstadt. Die Gemeinde zählt 1938 Einwohner (Stand 1. Januar 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Muttersholtz wurde 817 in einer Urkunde Ludwigs des Frommen erstmals erwähnt.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde zeigt auf rotem Hintergrund eine Eiche, davor gekreuzt einen Hirtenstab und einen Bootshaken, Symbole traditioneller Berufe in dem Bauern- und Fischerdorf in einst waldreicher Gegend.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Seit 1991/92 besteht eine Partnerschaft zwischen Muttersholtz und der deutschen Gemeinde Reiskirchen in Hessen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Muttersholtz ist, neben Sentheim, einer der beiden letzten Orte, in dem der Kelsch, ein traditioneller Leinenstoff, gewebt wird.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Muttersholtz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien