Mwanza (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uganda Ruanda Burundi Kenia Somalia Mosambik Malawi Demokratische Republik Kongo Sambia Sambia Daressalam Unguja Kusini Unguja Mjini Magharibi Unguja Kaskazini Pemba North Pemba South Tanga (Region) Pwani Lindi (Region) Mtwara (Region) Kilimandscharo (Region) Manyara Dodoma (Region) Morogoro (Region) Ruvuma (Region) Iringa (Region) Mbeya (Region) Singida (Region) Arusha (Region) Mara (Region) Mwanza (Region) Kagera (Region) Shinyanga (Region) Kigoma (Region) Rukwa Tabora (Region)
Region Mwanza in Tansania

Mwanza ist eine Region in Tansania am Südufer des Victoriasees. Die Hauptstadt heißt ebenfalls Mwanza.

Die Region hat etwa 3 Millionen Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der deutschen Kolonialzeit gehörte das Gebiet zu den Völkern der Sukuma, Kerewe, Kara und Zinza. Im Jahr 1963 erhielt das Gebiet den offiziellen Status einer Region.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Distrikte von Mwanza

Die Mwanza-Region ist in folgende acht Distrikte gegliedert:[1]

Distrikt Hauptstadt Fläche
km²
Bevölkerung
2002
Geita Kalangalala 5.880 709.078
Ilemela Ilemela 895 264.873
Kwimba Ngudu 3.599 314.925
Magu Magu Mjini 3.070 415.005
Misungwi Misungwi 1.947 256.133
Nyamagana Mwanza 425 209.806
Sengerema Sengerema 3.335 498.993
Ukerewe Kagera 640 260.831
Mwanza (Region) Mwanza 19.791 2.929.644

Wirtschaft[Bearbeiten]

Etwa 85 Prozent der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig. Die seit Ende des 19. Jahrhunderts für den Export angebaute Baumwolle hat seit den 1980er Jahren an Bedeutung verloren. An ihre Stelle ist der Fischfang als größter Devisenbringer der Region getreten.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Socio-Economic Profile of Mwanza Region (PDF; 164 kB)
  2. Overview of the Regional Economy. Mwanza Region. Tanzania National Website, 2004