My Chemical Romance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
My Chemical Romance
MyChemicalRomance.svg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock, Pop Punk[1], Emo[2][3], Post-Hardcore (in der Frühphase)
Gründung 2001
Auflösung 2013
Website mychemicalromance.com
Gründungsmitglieder
Gerard Way (2001-2013)
Matt Pelissier (2001-2004)
Letzte Besetzung
Gesang
Gerard Way (2001-2013)
Mikey Way (2001-2013)
Ray Toro (2001-2013)
Rhythmus-Gitarre, Hintergrundgesang
Frank Iero (2002-2013)
Ehemalige Mitglieder
Bob Bryar (2004-2010)
Matt Pelissier (2001-2004)
Livemitglieder
Keyboard, Hintergrundgesang
James Dewees (2007-2013)
Michael Pedicone (2010-2011)[4]
Die Band beim Big Day Out Festival

My Chemical Romance war eine Rockband aus Belleville, New Jersey, die von 2001 bis 2013 existierte. Ihr Stil kann dem Alternative Rock zugeordnet werden.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Gegründet wurde My Chemical Romance 2001 von Gerard Way und Ex-Drummer Matt Pelissier, die zusammen mit Mikey Way und Ray Toro die vorläufige Erstbesetzung bildeten.[5]

2002 stieß Gitarrist Frank Iero zu ihnen, da man schnell feststellte, dass sie einen zweiten Gitarristen neben Ray benötigten. Frank hatte zuvor bereits in zahlreichen Bands gespielt seit er 11 Jahre alt war. Nur wenige Tage bevor er bei My Chemical Romance einstieg, löste sich seine Band Pencey Prep auf, deren Sänger und Gitarrist er war.

I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love[Bearbeiten]

Das Debütalbum I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love wurde nur drei Monate nach Gründung der Band innerhalb von nur zwei Wochen eingespielt und erschien beim Plattenlabel Eyeball Records. Singleauskopplungen aus diesem Album waren Honey, This Mirror Isn´t Big Enough for the Two of Us, Vampires Will Never Hurt You und Headfirst for Halos.

2003 wurde ein Vertrag bei Reprise Records unterzeichnet und My Chemical Romance tourten in Amerika und Japan. Während dieser Zeit wurde bereits am zweiten Album gearbeitet. Aufgrund Gerards massiver Alkohol- und Drogenprobleme dachte man ernsthaft über einen Tourabbruch nach. Nach Beendigung der Tour entschloss man sich, aus Gründen, die bisher nicht an die Öffentlichkeit drangen, von Matt Pelissier zu trennen und ihn durch Bob Bryar zu ersetzen. Dieser war zuvor Soundtechniker bei The Used.

Three Cheers for Sweet Revenge[Bearbeiten]

2004 erschien das Album Three Cheers for Sweet Revenge, welches vom Starproduzenten Howard Benson produziert wurde. Mit diesem Album kam der weltweite Erfolg und man sprach von der "My Chemical Romance Explosion". Die großen Musikzeitschriften aus aller Welt rissen sich um sie, tausende T-Shirts und anderer Merchandise wurden überall auf der Welt verkauft und zum ersten Mal wurde einer ihrer Auftritte bei MTVs TRL live im Fernsehen übertragen, zu dem sie erstmals mit einer Polizeieskorte gefahren wurden, um durch die Masse wartender Fans ins Studio zu gelangen. Three Cheers for Sweet Revenge verkaufte sich in der ersten Woche allein in den USA über 11.000 mal und hat inzwischen Platinstatus erreicht. Doch der plötzliche Ruhm kam zu schnell und besonders Gerard schien sich überrannt zu fühlen und flüchtete sich in seine bereits vorhandene Drogensucht, die ihn bis zu Selbstmordgedanken trieb. Als alles zu eskalieren drohte, sprach er schließlich mit dem Bandmanager und ließ sich von ihm überzeugen, die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Mit Erfolg. Three Cheers for Sweet Revenge brachte die Singleauskopplungen I´m Not Okay (I Promise), Helena und The Ghost of You hervor.

Anfang 2005 begleiteten My Chemical Romance Green Day auf ihrer American-Idiot-Tour als Vorband und gingen kurze Zeit später auf eigene große Welttournee.

The Black Parade[Bearbeiten]

Am 10. April 2006 begannen die Aufnahmen und genau zwei Jahre nach Three Cheers For Sweet Revenge erschien The Black Parade, ein Konzeptalbum zum Thema Tod, unter anderem durch Krebs. Die Singleauskopplung Welcome to the Black Parade ist die mit Abstand erfolgreichste Single der Band und ging in den UK-Charts in der zweiten Woche auf Platz 1. Ein Highlight auf The Black Parade ist der Titel Mama, zu dem Musicallegende Liza Minnelli, auf besonderen Wunsch der Band ihre Gastvocals beisteuerte.

Auf diesem Album befindet sich des Weiteren ein Hidden Track, der als 14. Track nach 1:30 min Stille beginnt. Bekannt ist er bei Fans unter dem Namen „Blood“.

Das Abschlusskonzert der Black Parade Tour, und gleichzeitig wohl auch der größte Auftritt in der Geschichte der Band, fand am 7. Oktober 2007 im ausverkauften Palacio de los Deportes in Mexiko-Stadt vor 20.000 Fans statt. Dieses Konzert wurde mitgefilmt und 2008 als DVD mit dem Namen The Black Parade Is Dead! veröffentlicht.

Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys[Bearbeiten]

2009 wurde bekannt, dass My Chemical Romance an einem neuen Album arbeiten.[6] Bereits zur Verfilmung des Comics Watchmen stellten sie eine Coverversion zu Bob Dylans Desolation Row zur Verfügung. Die erste Single zum Album namens Na Na Na (Na Na Na Na Na Na Na Na Na) wurde am 28. September 2010 veröffentlicht. Der Song Death before Disco den My Chemical Romance schon mehrere Male live vorgestellt hatte, wurde zu Party Poison und ist ebenfalls auf dem Album enthalten. Gerard Way gab bekannt:

"Das neue Album wird nicht so vielschichtig, wie 'The Black Parade'. Ich erwarte, dass es ein bisschen roher wird. Es ist klasse, eine frische Perspektive zu haben. Wir müssen ein Album machen, das zeigt, dass wir gereift sind. Wenn wir weiterhin nur eine Kopie des Vorgängers machen, hilft das niemandem. [...] Wir müssen uns verändern. [...] Die neuen Sachen, die wir bisher gespielt haben, fühlen sich unverfälschter an. Es passiert weniger."

Die Arbeiten zum aktuellen Album wurden im Herbst 2009 aufgenommen, die Fans wurden über die offizielle Homepage auf aktuellem Stand gehalten.

Am 17. September 2010 wurde der Titel für My Chemical Romances viertes Studioalbum bekanntgegeben. Unter dem Namen Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys ist das Album im November erschienen. Das Album ist, entgegen der vorherigen Bekanntgaben, wieder ein Konzeptalbum und hat das Kalifornien im Jahre 2019 zum Thema. Über diverse Twitter Accounts, Videos bei YouTube und über die offizielle Homepage deckte die Band Fans mit Hinweisen ein. So wurde auch eine "Transmissions" genannte Seite auf der Homepage eröffnet, welche Radioübertragungen und Videos zur Verfügung gestellt hat.[7]

Trennung[Bearbeiten]

Am 22. März 2013 gaben My Chemical Romance ihre Trennung bekannt. In einem auf ihrer Website veröffentlichten Statement kündigt die Band nach 12 Jahren und vier Alben an, dass sie "wie alle großartigen Dinge" irgendwann enden müsse und dass dieser Zeitpunkt nun gekommen sei. Die Band schließt mit einem Dank an alle, die sie unterstützt haben und "Teil des Abenteuers" waren, so die offizielle Homepage.[8]

Am 21. März soll das Best-Of-Album May Death Never Stop You erscheinen, das zudem einen neuen Song Fake Your Death enthält.[9]

Einflüsse[Bearbeiten]

Den größten musikalischen Einfluss hatten zu Beginn The Misfits, Morrissey, The Smiths und Iron Maiden auf die Entwicklung der Band. Die Band hatte jedoch nach wenigen Jahren ihren eigenen Stil gefunden.

In den Songtexten, Musikvideos und auf CD-Covern sind zudem eine Mischung aus Elementen von Comics, Horror und Fantasy zu finden, was sich auch darauf zurückführen lässt, das Gerard Way früher als professioneller Comiczeichner tätig war.

Mitglieder[Bearbeiten]

Letzte Besetzung[Bearbeiten]

Gerard Way
Gerard Way (seit 2001) 
Gerard Arthur Way (* 9. April 1977 in Belleville, New Jersey) Vater (Donald) kommt aus Schottland und seine Mutter (Donna) aus Italien. Er studierte bis zur Gründung der Band im Jahr 2001 an der School of Visual Arts in New York City.
Ray Toro (seit 2001)
Raymond Manuel Toro-Ortiz (* 15. Juli 1977 in Newark, New Jersey) ist puerto-ricanischer Abstammung. Er spielte 1 1/2 Jahre lang in einer Band Schlagzeug.
Frank Iero (seit 2002)
Frank Anthony Thomas Iero Jr. (* 31. Oktober 1981 in Belleville, New Jersey) ist das jüngste Mitglied bei MCR. Nachdem die Band sich entschlossen hatte, außer Ray noch einen weiteren Gitarristen einzusetzen, verließ Frank das College (und zugleich eine Band namens "Pencey Prep"), um bei My Chemical Romance voll einsteigen zu können. Nachdem Matt Pelissier die Band verlassen musste, war Frank der einzige, der noch Kontakt mit ihm hatte. Im Januar 2009 veröffentlichte seine 2007 gegründete Band Leathermouth ihr erstes Album mit dem Namen XO bei Epitaph Records.
Mikey Way (seit 2001)
Michael James Way (* 10. September 1980 in Newark, New Jersey) ist der Bruder von Gerard. Er war bereits in seiner Highschoolzeit Bassgitarrist bei der Band Raygun Jones. Um sich gänzlich My Chemical Romance widmen zu können, brach er das College ab. 2007 legte Mikey eine Pause ein, um mit seiner neuen Frau ins Familienleben einsteigen zu können. Die Band gab bekannt, dass er im Herbst wieder als Bassist zurückkehren würde, bis zu diesem Zeitpunkt wird er von Matt Cortez, einem Roadie der Band, ersetzt.

Andere Mitglieder[Bearbeiten]

Matt Pelissier (2001-2004)
Matt Pelissier war bis August 2004 Schlagzeuger bei My Chemical Romance. Es gibt kein offizielles Statement, warum er die Band verlassen musste. Er arbeitet jetzt als Kfz-Mechaniker.
Bob Bryar (2004-2010)
Robert Nathaniel Cory Bryar (* 31. Dezember 1979 in Chicago, Illinois) war von August 2004 bis Februar 2010 Schlagzeuger der Band. Schon mit drei Jahren fing er an, Schlagzeug zu spielen. Bob war früher Soundtechniker bei The Used. Gründe für die Trennung wurden nicht genannt.[10][11][12]
Michael Pedicone (2010-2011)
Als Ersatz für Bob Bryar, der im Februar 2010 die Band verließ, stieß Pedicone mit Beginn der World Contamination Tour von My Chemical Romance der Band als Tourmitglied hinzu. Am 1. September 2011 wurde Pedicone von der Polizei festgenommen, da er die Band bestohlen hatte.[4] Die "Beziehung zwischen My Chemical Romance und Michael Pedicone ist damit beendet" ist der Wortlaut von Frank Iero zu der Situation.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen [13] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2002 I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love Erstveröffentlichung: 23. Juli 2002
Verkäufe: + 60.000
2004 Three Cheers for Sweet Revenge 57
(3 Wo.)
73
(1 Wo.)
34
(18 Wo.)
28
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2004
Verkäufe: + 1.312.500
2006 The Black Parade 11
(14 Wo.)
4
(20 Wo.)
18
(6 Wo.)
2
(59 Wo.)
2
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2006
Verkäufe: + 1.562.500
2010 Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys 18
(5 Wo.)
15
(4 Wo.)
25
(3 Wo.)
14
(… Wo.)
8
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. November 2010
Verkäufe: + 67.500

Chartsingles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen [13] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2004 I’m Not Okay (I Promise)
Three Cheers for Sweet Revenge
19
(7 Wo.)
86
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. September 2004
Verkäufe: + 500.000
2004 Thank You for the Venom
Three Cheers for Sweet Revenge
71
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Dezember 2004
2005 Helena (So Long & Goodnight)
Three Cheers for Sweet Revenge
67
(6 Wo.)
20
(4 Wo.)
33
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Mai 2005
Verkäufe: + 500.000
2005 The Ghost of You
Three Cheers for Sweet Revenge
27
(2 Wo.)
84
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. August 2005
2006 Welcome to the Black Parade
The Black Parade
58
(9 Wo.)
64
(5 Wo.)
1
(22 Wo.)
9
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. September 2006
Verkäufe: + 1.011.500
2007 Famous Last Words
The Black Parade
68
(4 Wo.)
57
(2 Wo.)
8
(7 Wo.)
88
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Januar 2007
2007 I Don’t Love You
The Black Parade
89
(1 Wo.)
13
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. April 2007
2007 Teenagers
The Black Parade
74
(2 Wo.)
50
(2 Wo.)
9
(19 Wo.)
67
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juli 2007
Verkäufe: + 500.000
2009 Desolation Row
Watchmen – Die Wächter OST
52
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2009
2010 Na Na Na (Na Na Na Na Na Na Na Na Na)
Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys
94
(2 Wo.)
71
(1 Wo.)
31
(3 Wo.)
77
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. September 2010
2010 Sing
Danger Days: The True Lives of the Fabulous Killjoys
50
(… Wo.)
58
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. November 2010
2014 Fake Your Death 63
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Februar 2014

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Kerrang! Awards
    • 2005: in der Kategorie „Best Album“ (Three Cheers for Sweet Revenge)
    • 2005: in der Kategorie „Best Video“ (Helena (So Long & Goodnight))
    • 2006: in der Kategorie „Best Band On The Planet“
    • 2007: in der Kategorie „Best International Band“
    • 2011: in der Kategorie „Best Video“ (Na Na Na)
    • 2012: in der Kategorie „Best International Band“
  • Music Video Production Awards
    • 2007: in der Kategorie „Best Colorist / Telecine“ (Helena (So Long & Goodnight))
    • 2007: in der Kategorie „Best Styling“ (The Ghost of You)
  • NME Awards
    • 2007: in der Kategorie „Best International Band“
    • 2011: in der Kategorie "Best International Band"
    • 2011: in der Kategorie "Best Video"
  • TRL Award
    • 2006: in der Kategorie „Best Group That Actually Plays“

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. My Chemical Romance reviews, music, news. sputnikmusic.com. Abgerufen am 29. März 2013.
  2. News: My Chemical Romance - Trennung. visions.de. Abgerufen am 29. März 2013.
  3. Top 100 Emo Songs Of All Time from Sunny Day Real Estate. supplements.thephoenix.com. Abgerufen am 29. März 2013.
  4. a b http://www.mychemicalromance.com/blog/frank/just-facts Blogeintrag von Frank Iero
  5. My Chemical Romance Officially Break Up
  6. my-artist.net: viel versprechende Töne aus dem studio abgerufen am 28. August 2009. (HTML, deutsch)
  7. http://www.mtv.com/news/articles/1648141/20100917/my_chemical_romance.jhtml
  8. My Chemical Romance. My Chemical Romance, 22. März 2013, abgerufen am 23. März 2013 (englisch).
  9. My Chemical Romance: My Chemical Romance (Englisch) Facebook. 25. Februar 2014. Abgerufen am 26. Februar 2014.
  10. http://www.mychemicalromance.com/blog/frank/one-chapter-ends-and-another-begins
  11. http://www.rollingstone.com/rockdaily/index.php/2010/03/04/news-ticker-my-chemical-romance-diane-von-furstenberg-record-store-day-gang-starr/
  12. http://www.nme.com/news/my-chemical-romance/50061
  13. a b Chartquellen: DE AT CH UK US