Myrtle Beach Speedway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Myrtle Beach Speedway
Rambi Raceway
Keinlogo-schmal.svg

Adresse:
U.S. Route 501
Myrtle Beach
South Carolina

Myrtle Beach Speedway (USA)
Red pog.svg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Myrtle Beach, South Carolina
Streckenart: permanente Rennstrecke
Eigentümer: Nick Lucas, Billy Hardey
Eröffnung: 1958
Short-Track-Oval
Oval
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
NASCAR Whelen All-American Series
Streckenlänge: 0,865 km (0,54 mi)
Zuschauerkapazität: 12.000
http://www.myrtlebeachspeedway.com

33.746388888889-78.951944444444Koordinaten: 33° 44′ 47″ N, 78° 57′ 7″ W

Der Myrtle Beach Speedway, ehemals Rambi Raceway ist eine Rennstrecke in Myrtle Beach, South Carolina. Sie besitzt die Form eines Tri-Ovals und hat eine Länge von 0,538 Meilen oder umgerechnet 0,865 km. Auf dem Speedway finden Rennen der NASCAR Whelen All-American Series statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Speedway wurde im Jahre 1958 als Rambi Raceway eröffnet. Zu dieser Zeit handelte es sich noch um eine reinen „Dirt“-Kurs auf losem, unbefestigten Untergrund, auf der Rennen der NASCAR Grand National Series, dem heutigen Sprint Cup, ausgetragen wurde. Unter anderem traten zwischen 1958 und 1966 Fahrer wie Richard Petty, David Pearson, Donny sowie Bobby Allison oder auch Ned Jarrett zu diesen Rennen an.

Im Jahre 1968 kaufte Nick Lucas die Strecke, bevor 1987 Billy Hardey als Miteigentümer einstieg. 1978 erfolgte der Umbau des Ovals, das seitdem asphaltiert ist. Von 1988 bis 2000 befand sich der Speedway im Rennkalender der NASCAR Busch Series.

Weblinks[Bearbeiten]