Mystus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mystus
Mystus nigriceps

Mystus nigriceps

Systematik
Kohorte: Otomorpha
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Stachelwelse (Bagridae)
Gattung: Mystus
Wissenschaftlicher Name
Mystus
Scopoli, 1777

Mystus sind eine in Süßgewässern Asiens lebende Gattung der Stachelwelse aus der Ordnung der Welsartigen (Siluriformes). Das Verbreitungsgebiet der artenreichen Gattung reicht von Kleinasien über Zentralasien, den Indischen Subkontinent und Südostasien, einschließlich der Großen Sundainseln, über China bis in das Stromgebiet des Amur.

Merkmale[Bearbeiten]

Mystus-Arten werden 7 bis 46 cm lang und haben einen langgestreckten, spindelförmigen, schuppenlosen Körper, der seitlich leicht abgeflacht ist. Der Kopf ist kurz, die Augen sind relativ groß und nicht von Haut bedeckt. Von den vier Bartelpaare sind die vorderen Oberkieferbarteln auffallend lang. Die Rückenlinie ist stärker gebogen als die Bauchlinie. Die von einem gesägten Stachel gestützte Rückenflosse ist kurz und beginnt am höchsten Punkt der Rückenlinie. Die dahinterliegende Fettflosse ist relativ lang, die Afterflosse mäßig lang. Die Bauchflossen sind mit einem Stachel versehen. Die Schwanzflosse ist gegabelt.

Arten[Bearbeiten]

Fishbase listet über 40 Arten, eine Typusart wurde nicht festgelegt.

Mystus gulio
Mystus leucophasis
Mystus malabaricus
Mystus cf. nigriceps
Mystus seengtee

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mystus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien