Número de Identidad de Extranjero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Número de Identidad de Extranjero (N.I.E.) ist eine vom spanischen Staat auf Antrag vergebene Nummer zur Identifizierung von Ausländern, die in Spanien berufliche oder geschäftliche Aktivitäten entwickeln wollen. Sie wird auch schon für die Eröffnung eines Kontos bei einer spanischen Bank benötigt, auch beim Haus-, Wohnungs- oder Autokauf. Für die Zuteilung einer N.I.E ist kein Wohnsitz in Spanien notwendig.

Die N.I.E. ersetzt keine Aufenthaltsgenehmigung, weder für Bürger der EU noch für Bürger anderer Staaten. Bürger der EU haben ein uneingeschränktes Aufenthaltsrecht in Spanien. Ab einer Aufenthaltsdauer von drei Monaten sind Bürger der EU verpflichtet sich in das „Registro Central de Extranjero“ eintragen zu lassen. Erst mit der Aushändigung der Bestätigung über die Eintragung in das Register wird man „Residente temporal“ in Spanien. Die NIE-Nummer wird von der Dirección General de la Policía oder der Guardia Civil vergeben, sofern der Antragsteller nachweist, dass er eine solche Nummer benötigt. EU-Bürger müssen nicht nachweisen, dass diese Nummer benötigt wird. Die N.I.E. kann außerhalb Spaniens bei den diplomatischen Vertretungen Spaniens beantragt werden. Zur Beantragung der N.I.E ist das persönliche Erscheinen des Antragstellers oder seines Vertreters bei den vorgenannten Behörden erforderlich.

Auf spanisch ist „número“ maskulin, daher heißt es „el Número de Identidad de Extranjero“ bzw. „el NIE“.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]