NBA 1995/96

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

National Basketball Association
◄ vorherige Saison 1995/96 nächste ►
Dauer 3. November 1995 –
21. April 1996
Anzahl der Spiele 82
Anzahl der Teams 29
Reguläre Saison
Beste Bilanz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
Saison MVP Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Jordan
Playoffs
Eastern-Champion Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
  Zweitplatziertes Team      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
Western-Champion Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle SuperSonics
  Zweitplatziertes Team      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
Finals
NBA-Meister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Bulls
   Vizemeister      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle SuperSonics
Finals MVP Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Jordan

Die NBA-Saison 1995-96 war die 50. Spielzeit der National Basketball Association. Sie endete mit einem 4:2-Erfolg der Chicago Bulls gegen die Seattle SuperSonics in der Finalserie.

Saisonnotizen[Bearbeiten]

  • Die Chicago Bulls beendeten die Saison inklusive Playoffs mit 87 Siegen und 13 Niederlagen. Diese Bilanz ist die bis heute beste jemals in der NBA erreichte.
  • Pat Riley wurde neuer Headcoach der Miami Heat. Die Heat, die die letzten Saisons erfolglos waren, konnte Riley mit Alonzo Mourning und Tim Hardaway verstärken. Die Heat verbesserten sich daraufhin sehr.

Endstände[Bearbeiten]

S = Siege, N = Niederlagen, PCT = prozentualer Sieganteil, P = Rückstand auf Divisionsführenden

In Klammern sind die Platzierungen in den Setzlisten der jeweiligen Conference-Playoffs aufgeführt.

Eastern Conference
Atlantic Division
# Team S N PCT P
1 Orlando Magic (2) 60 22 .732 -
2 New York Knicks (5) 47 35 .573 13
3 Miami Heat (8) 42 40 .512 18
4 Washington Bullets 39 43 .476 21
5 Boston Celtics 33 49 .402 27
6 New Jersey Nets 30 52 .366 30
7 Philadelphia 76ers 18 64 .220 42
Central Division
# Team S N PCT P
1 Chicago Bulls (1) 72 10 .878 -
2 Indiana Pacers (3) 52 30 .634 20
3 Cleveland Cavaliers (4) 47 35 .573 25
4 Atlanta Hawks (6) 46 36 .561 26
5 Detroit Pistons (7) 46 36 .561 26
6 Charlotte Hornets 41 41 .500 31
7 Milwaukee Bucks 25 57 .305 47
8 Toronto Raptors 21 61 .256 51
Western Conference
Midwest Division
# Team S N PCT P
1 San Antonio Spurs (2) 59 23 .72 -
2 Utah Jazz (3) 55 27 .671 4
3 Houston Rockets (5) 48 34 .585 11
4 Denver Nuggets 35 47 .427 24
5 Dallas Mavericks 26 56 .317 33
6 Minnesota Timberwolves 26 56 .317 33
7 Vancouver Grizzlies 15 67 .183 44
Pacific Division
# Team S N PCT P
1 Seattle SuperSonics (1) 64 18 .780 -
2 Los Angeles Lakers (4) 53 29 .646 11
3 Portland Trail Blazers (6) 44 38 .537 20
4 Phoenix Suns (7) 41 41 .500 23
5 Sacramento Kings (8) 39 43 .476 25
6 Golden State Warriors 36 46 .439 28
7 Los Angeles Clippers 29 53 .354 35

Dem Gewinner einer Division ist auf der für die Play-offs entscheidenden Setzliste mindestens der zweite Platz garantiert, auch wenn mehr als eine Mannschaften eine höhere Anzahl an Siegen erreicht hat.

Ehrungen[Bearbeiten]

Play-offs[Bearbeiten]

Die erste Play-off-Runde wurden im Best-of-Fife-Modus gespielt, alle weiteren Runden im Modus Best-of-Seven.

  Erste Runde   Conference Semifinals   Conference Finals   NBA Finals
                                     
1 Seattle 3  
8 Sacramento 1  
  1 Seattle 4  
  5 Houston 0  
4 L.A. Lakers 1
5 Houston 3  
    1 Seattle 4  
Western Conference
  3 Utah 3  
3 Utah 3  
6 Portland 2  
  3 Utah 4
  2 San Antonio 2  
2 San Antonio 3
7 Phoenix 1  
  W1 Seattle 2
  E1 Chicago 4
1 Chicago 3  
8 Miami 0  
  1 Chicago 4  
  5 New York 1  
4 Cleveland 0
5 New York 3  
  1 Chicago 4
Eastern Conference
  2 Orlando 0  
3 Indiana 2  
6 Atlanta 3  
  6 Atlanta 1
  2 Orlando 4  
2 Orlando 3
7 Detroit 0  

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Die Saison 1995/96 bei basketball-reference.com (engl.)