NDR Info

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NDR Info
NDR Info-Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch (UKW und Mittelwelle), Kabel, Satellit & DAB bis 1. Juni 2011,
DAB+ seit 22. November 2011
Sendegebiet Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen
Sendeanstalt Norddeutscher Rundfunk
Intendant Lutz Marmor
Sendestart 1. April 1989
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender

NDR Info ist ein vom Norddeutschen Rundfunk produziertes Hörfunkprogramm, das in den deutschen Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen über UKW und seit 22. November 2011 via DAB+[1][2][3][4][5] ausgestrahlt wird. Außerdem ist das Programm europaweit per Satellit (Astra) zu empfangen. Das Funkhaus befindet sich in Hamburg an der Rothenbaumchaussee. Derzeitige Programmchefin ist Claudia Spiewak.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. April 1989 startete NDR Info unter dem Namen NDR 4 als wortorientiertes Informations- und Kulturprogramm. Von 1998 bis 2004 wurde NDR 4 (ab dem 2. Juni 1998 unter dem Namen NDR 4 Info[6], seit 2004 unter dem Namen NDR Info) sukzessiv zum heutigen Informations- und Musikprogramm umgebaut.

Das Infoprogramm[Bearbeiten]

Stundenschema[Bearbeiten]

NDR Info sendet montags bis freitags von 6:00 Uhr bis 19:50 Uhr und sonnabends von 6:00 bis 18:00 Uhr ein kompaktes Informationsprogramm, dessen Programmrubriken im Rahmen einer festen „Stundenuhr“ rotieren. Zur vollen und zur halben Stunde gibt es O-Ton-Nachrichten. Jeweils um 15 Minuten nach und vor der vollen Stunde gibt es Nachrichten ohne O-Töne und Korrespondenteneinspielungen. Alle vier stündlichen Nachrichten werden um Wetter- und Verkehrsinformationen ergänzt. In den Zwischenzeiten werden die Tagesereignisse journalistisch in Berichten, Analysen, Kommentaren und Glossen aufgearbeitet. Teils sind diese selbst produziert, teils stammen sie aus dem ARD-Korrespondenten- und Autoren-Pool. Außerdem gibt es feste Themenrubriken: Norddeutschland Kompakt mit Nachrichten und Kurzreportagen aus dem Sendegebiet immer um 10 nach. Die Sportnachrichten werden um 5 vor halb gesendet, neues aus der Wirtschaft immer um 20 vor und Kultur, also Berichte über Film, Theater, Musik und Literatur um 5 vor. Kulturtipps werden um 9:57 Uhr und 11:57 Uhr, sowie um 15:57 Uhr und 17:57 Uhr gesendet, hier wird auf aktuelle Veranstaltungen im Sendegebiet hingewiesen.

Nachrichtenmagazine in Koproduktion mit dem WDR[Bearbeiten]

Gemeinsam mit dem WDR produziert der NDR täglich drei aktuelle Informationssendungen, welche gleichzeitig auf NDR Info und auf WDR 5 ausgestrahlt werden. Die Federführung wechselt dabei im Wochentakt zwischen beiden Anstalten, d. h. in den Wochen, in denen der NDR das Mittagsecho produziert, ist der WDR für das Echo des Tages und die Berichte von heute verantwortlich, und umgekehrt. Für die beiden Echo-Sendungen setzt NDR Info dabei seine Stundenuhr aus.

Mittagsecho[Bearbeiten]

Das Mittagsecho läuft täglich (Mo–So) von 13:05 bis 14:00 auf NDR Info und WDR 5; es wird dabei von 13:30 bis 13:35 Uhr von Nachrichten unterbrochen. An Sonntagen und bundesweiten Feiertagen endet das Mittagsecho bereits um 13:30.

Echo der Welt[Bearbeiten]

Im Rahmen des Mittagsechos läuft sonntags von 13:30 bis 14:00 das Auslandsmagazin Echo der Welt, ebenfalls ausgestrahlt auf beiden Wellen.

Echo des Tages[Bearbeiten]

Hauptartikel: Echo des Tages

Täglich von 18:30 bis 19:00 Uhr wird das Echo des Tages ausgestrahlt.

Berichte von heute[Bearbeiten]

Hauptartikel: Berichte von heute

Um 23:30 wird das halbstündige Nachrichtenmagazin Berichte von heute ausgestrahlt. Im Gegensatz zu den beiden anderen Gemeinschaftssendungen werden die Berichte von heute nur von Montag bis Freitag, dafür aber zusätzlich zu NDR Info und WDR 5 auch auf WDR 2, im Nordwestradio sowie auf den NDR-Landesprogrammen gesendet.

Abend-/Wochenendprogramm[Bearbeiten]

An Sonn- und Feiertagen sowie wochentags in den Abendstunden wird die Tradition des einstigen Wort- und Einschaltprogramms NDR 4 fortgeführt.

Wortprogramme am Abend[Bearbeiten]

Täglich um 19:50 Uhr wird ein Kurzhörspiel für Kinder ausgestrahlt, „Ohrenbär – Radiogeschichten für kleine Leute“. Montags bis sonntags wird um 20:00 Uhr bis 20:15 Uhr die Tagesschau übernommen; darauf folgt das gemeinsam mit dem WDR produzierte Kurzfeature „ZeitZeichen“, das einen aktuellen Jahrestag zum Anlass der Thematisierung nimmt. Montags bis donnerstags wird anschließend ab 20:30 Uhr in der Sendung „Forum“ ein aktuelles Thema in ausführlichem Stil abgehandelt, manchmal wird auch ein Interview oder eine Reportage mit Zeitbezug ausgestrahlt. Freitags, zum Vorabend des Sabbat, wird anstatt des „Forums“ ein Magazin zu jüdischen Themen („Schabat Schalom“) gesendet. Um 20:50 Uhr folgen bis 21:00 Uhr Kommentare in der Sendung „Standpunkte“.

Im Anschluss an die 21:00 Uhr-Nachrichten finden dienstags bis donnerstags einstündige Gesprächssendungen sowohl zu zeitbezogenen als auch zu den modernen Lebensalltag betreffenden Themen statt. Montag wird an dieser Stelle das Satiremagazin „Intensiv-Station“, freitags das Wissenschaftsmagazin „Logo“, sonnabends und sonntags ein Hörspiel gesendet.

Das Wortprogramm an Sonn- und Feiertagen[Bearbeiten]

Sonntags wird von 6:00 Uhr bis 20:15 Uhr ein Wortprogramm mit 30- bis 60-minütigen Themensendungen ausgestrahlt, die zum Teil extra für das Sonntagsprogramm produziert wurden, zum Teil aber auch Wiederholungen aus dem wöchentlichen Wortprogramm am Abend darstellen. In diesem Rahmen werden auch vormittags christliche Gottesdienste live übertragen; am frühen Morgen haben Religionsgemeinschaften unterschiedlichster Provenienz die Möglichkeit, sich selbst darzustellen. Das sonntägliche Wortprogramm bietet unter anderem auch Raum für längere Features und Reportagen.

Musiksendungen[Bearbeiten]

In den übrigen Zeiten sendet NDR Info U-Musik-Programme, die Musikprogramme aus verschiedensten Richtungen jenseits der Programmation von am Massengeschmack orientierten Wellen des NDR und privater Veranstalter produzierten Tagesbegleitprogrammen bereithält, die teilweise thematisch fokussiert und von Musikredakteuren konzipiert und moderiert werden.

Ab 22:00 Uhr wird täglich eine Jazz-Sendung ausgestrahlt (samstags auch zwischen 20:15 Uhr und 21:00 Uhr), zwischen 23:00 Uhr und 2:00 Uhr der „Nachtclub“ (sonntags auch zwischen 20:15 Uhr und 21:00 Uhr, montags bis freitags unterbrochen durch die „Berichte von heute“) und danach bis 6:00 Uhr die unmoderierte „Night-Lounge“. Zu den regelmäßigen Mitarbeitern des Nachtclubs gehört seit 2002 der Musikjournalist Ruben Jonas Schnell, der 2008 den Internetradiosender Byte FM gründete.

Die Nachrichten außerhalb der „Stundenuhr“[Bearbeiten]

NDR Info sendet außerhalb der Sendezeiten des sogenannten Infoprogramms zu jeder vollen Stunde die Zentralnachrichten des NDR. Der Wellenname „NDR Info“ hat also auch zu den Zeiten des Musikprogramms insofern eine Berechtigung, als der Hörer sicher sein kann, zu jeder Stunde Nachrichten hören zu können, und zwar unabhängig von der Tageszeit oder dem Wochentag.

Komplementarität zu anderen NDR-Wellen[Bearbeiten]

NDR Info kann für Freunde des Worthörfunks durch Kombination mit Wortprogrammen anderer NDR-Wellen erweitert werden. Die Welle NDR Kultur bietet zum vorläufigen Ende des Wortprogramms von NDR Info um 22:00 Uhr eine tägliche Literaturlesung; außerdem gibt es morgendlich eine Literaturlesung von NDR Kultur, die ab 08:30 Uhr halbstündig ausgestrahlt wird. Des Weiteren sendet NDR Kultur werktäglich ein 30-minütiges Kulturmagazin ab 19:00 Uhr. Mittwochs bietet NDR Kultur darüber hinaus ein Hörspiel. Wortorientierte Kenner der NDR-Programme können also durch Umschalten fast durchgehend ein abwechslungsreiches Wortprogramm aufnehmen. Ergänzend zu dem Informationsprogramm der „Stundenuhr“ bieten die Landeswellen von NDR 1 täglich zu mehreren Zeiten vertiefende, länger dauernde Nachrichtenmagazine mit regionalem Schwerpunkt, die der mit dem NDR vertraute Hörer ebenfalls als Ergänzung zu NDR Info durch Umschalten für sich nutzbar machen kann.

Programmvarianten[Bearbeiten]

NDR Info wird in vier verschiedenen Versionen ausgestrahlt.

Das eigentliche NDR Info[Bearbeiten]

Die Hauptversion von NDR Info wird über die UKW-Sender in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein ausgestrahlt, sowie über DAB+, DVB und Internet-Livestream. Seit dem 15. Oktober 2012 wird das Programm montags bis sonnabends jeweils in der Zeit von 6 bis 9 Uhr sowie von 16 bis 18 Uhr, nach den Nachrichten zur vollen und halben Stunde auseinandergeschaltet, um das Wetter für Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern speziell für jedes Bundesland zu senden. Über Satellit, DAB+, DVB-C, Internet und NDR Info Spezial wird das Wetter für die Region Niedersachsen ausgestrahlt.

NDR Info spezial[Bearbeiten]

NDR Info Spezial Logo.jpg

Die Spezial-Variante von NDR Info wird über die NDR-Mittelwellensender, einen eigenen Livestream, DVB-S und über DAB+ ausgestrahlt. Abweichend vom Hauptprogramm übernimmt NDR Info spezial täglich von 16 bis 22 Uhr das Programm Funkhaus Europa, das gemeinsam von WDR und Radio Bremen gestaltet wird (einschließlich des ARD-Ausländerprogramms). Täglich wird dreimal ein ausführlicher Seewetterbericht ausgestrahlt: nach den 22- und den 0-Uhr-Nachrichten, sowie um 8:30 Uhr. Der Seewetterbericht enthält eine ausführliche Wetterlage, Aussichten für die einzelnen Gebiete der Nord- und der Ostsee, sowie Stationsmeldungen von Wettermeldestationen. Die Seewarnnachrichten enthalten wichtige nautische Informationen für die Küsten- und Sportschifffahrt. Da jedoch noch 2014 die Übertragungen auf Mittel- und Langwelle eingestellt werden sollen, ist ab dann der Empfang des Seewetterberichts nur noch an Land oder im küstennahen Bereich möglich. Seit dem 24. Oktober 2012 übernimmt NDR Info Spezial täglich von etwa 00:25 Uhr bis 6:00 Uhr die ARD-Infonacht.[7]

Des Weiteren überträgt NDR Info spezial viele Parlamentsdebatten und einige Sportereignisse live. Sonntags wird zwischen 6 Uhr und 8 Uhr die älteste, regelmäßig übertragene Sendung der Welt, das Hamburger Hafenkonzert ausgestrahlt. Hinzu kommt die Weihnachtssendung für Seefahrer Gruß an Bord.

NDR Info MV[Bearbeiten]

Auf den UKW-Sendern von NDR Info in Mecklenburg-Vorpommern wird täglich der mitternächtliche Seewetterbericht von NDR Info spezial übernommen. Dies hat den Hintergrund, dass an großen Teilen der mecklenburg-vorpommerschen Küste kein NDR-Mittelwellensender in ausreichender Qualität empfangen werden kann.

NDR Info Spezial / Radio Bremen Parlamentsradio[Bearbeiten]

Im Land Bremen, das offiziell nicht zum NDR-Sendegebiet gehört, wird NDR Info Spezial / Radio Bremen Parlamentsradio ausgestrahlt. Formal handelt es sich dabei um das normale NDR Info Programm, welches vom Radio Bremen Parlamentsradio – dem Bremer Parlamentsradioprogramm – unterbrochen wird. Auf Radio Bremen Parlamentsradio werden die Tagungen der Bremer Bürgerschaft live übertragen. Die Parlamentsübertragungen tragen den Namen Radio Bremen Parlamentsradio, weil es sich um ein Angebot von Radio Bremen handelt. Wenn dort gerade nicht getagt wird, übernimmt der Sender das Programm von NDR Info.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2009 erhielt das Reporterteam den Leuchtturm-Preis der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche. Damit wurden die herausragenden, kontinuierlichen Rechercheleistungen der Journalisten gewürdigt, u. a. die Aufdeckung desaströser Milliarden-Transaktionen bei der HSH-Nordbank und Berichte über das Auftauchen von Bundeswehrpistolen auf Schwarzmärkten in Afghanistan.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DAB-Neustart auch in Norddeutschland und Baden-Württemberg
  2. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Hamburg
  3. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Niedersachsen
  4. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Mecklenburg-Vorpommern
  5. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Schleswig-Holstein
  6. Chronik der ARD: NDR4 wird zum Info-Radio vom 2. Juni 1998, abgerufen am 4. Juni 2014
  7. ARD Infonacht: Gut informiert durch die Nach

Weblinks[Bearbeiten]