NGC 1275

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 1275
NGC 1275 Hubble.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 1275
Sternbild Perseus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 19m 48,2s[1]
Deklination +41° 30′ 42,1″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  
Helligkeit (visuell) 11,7 mag
Helligkeit (B-Band) 12,7 mag
Winkelausdehnung 2,57′ × 1,86′ [1]
Flächenhelligkeit 13 mag/arcmin2
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Perseushaufen  
Rotverschiebung 0,01756 ± 0,00004  
Radialgeschwindigkeit (5264 ± 11) km/s  
Entfernung 235 Mio. Lj  
Durchmesser 35.000 Lj
Geschichte
Entdeckung H. L. d'Arrest
Datum der Entdeckung 14. Februar 1863
Katalogbezeichnungen
NGC 1275 • UGC 2669 • PGC 12429 • CGCG 540-103 • MCG +07-07-063 • IRAS 03164+4119 • 2MASX J03194823+4130420 • GC 675 • H 2.603 • Perseus A
Aladin previewer

NGC 1275 (als Radioquelle als Perseus A bekannt) ist eine Galaxie die 235 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. NGC 1275 kollidiert gegenwärtig mit einer anderen Galaxie mit etwa zehn Millionen Kilometern in der Stunde, was heftige Sternentstehung hervorruft. In NGC 1275 wurde die Supernova SN 1968A (Typ I) beobachtet. Die Galaxie wurde am 14. Februar 1863 von dem deutsch-dänischen Astronomen Heinrich Ludwig d'Arrest entdeckt.

NGC 1275 illustriert


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NGC 1275 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b SIMBAD Query