NGC 1502

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offener Sternhaufen
NGC 1502
NGC 1502.png
Sternbild Giraffe
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 04h 07m 50s [1]
Deklination +62° 19.9′ [1]
Erscheinungsbild
Klassi­fikation II 3 p [2]
Helligkeit (visuell) +6,9 mag [1]
Helligkeit (B-Band) +7,47 mag [1]
Winkel­ausdehnung 20' [2]
Rötung (Farbexzess E(B-V)) 0,881 [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Milchstraße
Entfernung [4] 2.678 Lj
(821 pc)
Geschichte
Entdeckt von F. W. Herschel
Entdeckungszeit 3. November 1787
Katalogbezeichnungen
 NGC 1502 • C 0403+622 • OCl 383 • GC 802 • H 7.47 •
Aladin previewer

NGC 1502 ist die Bezeichnung für einen offenen Sternhaufen im Sternbild Giraffe. NGC 1502 hat eine Winkelausdehnung von 20,0' und eine scheinbare Helligkeit von +6,90mag. Vier mit Helligkeiten von 7 bis 8 mag deutlich auffälligere O- und B-Sterne dominieren etwa 45 weitere Haufenmitglieder mit Helligkeiten von 9 bis 11 mag.

Im Zentrum des Sternhaufens befindet sich der optische Doppelstern ADS 2984. Seine Komponenten sind rund 18 Bogensekunden voneinander entfernt. Beide sind jeweils unaufgelöste Paare heißer, massereicher Sterne und lassen sich nur spektroskopisch als solche erkennen. Gemeinsam ergeben sie das hellste Sternsystem in NGC 1502. Das Alter des Sternhaufens wird mit etwa zehn Millionen Jahren angegeben. NGC 1502 ist gut 3000 Lichtjahre von uns entfernt und nur etwa sechs Lichtjahre groß[5].

NGC 1502 wurde am 3. November 1787 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. a b Students for the Exploration and Development of Space
  3. NASA/IPAC Extragalactic Database (NED)
  4. A site Devoted to Stellar Clusters in the Galaxy and the Magellanic Clouds
  5. Klaus-Peter Schröder: NGC 1502: ein kompakter Haufen junger Sterne; in: Sterne und Weltraum, Februar 2013, S. 70 f.