NGC 188

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offener Sternhaufen
NGC 188
NGC 188.jpg
Sternbild Kepheus
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 00h 48m [1]
Deklination +85° 15′ [1]
Erscheinungsbild
Klassi­fikation II 2 r [2]
Helligkeit (visuell) +8,1 mag
Helligkeit (B-Band) +8,91 mag [1]
Winkel­ausdehnung 15,0' [2]
Anzahl Sterne ca. 5000 [3]
Hellster Stern +12 mag
Veränder­liche Sterne > 50, z. B. EP Cep,
EQ Cep,
ER Cep,
ES Cep,
V372 Cep
Rötung (Farbexzess E(B-V)) 0,082
Physikalische Daten
Entfernung [4] ca. 6700 Lj
(ca. 2000 pc)
Alter ca. 6,4 Milliarden Jahre
Metallizität [Fe/H] -0,02 [4]
Geschichte
Entdeckt von John Herschel
Entdeckungszeit 3. November 1831
Katalogbezeichnungen
 NGC 188 • C 0039+850 • OCl 309 • Mel 2 • Cr 6 • Lund 28 • GC 92 • h 34 • Raab 1
Aladin previewer

NGC 188 ist die Bezeichnung eines offenen Sternhaufens im Sternbild Kepheus. Er ist mit über fünf Milliarden Jahren einer der ältesten offenen Sternhaufen in der Milchstraße. Der Sternhaufen besteht aus rund 5000 Sternen.

Entdeckung[Bearbeiten]

Der offene Sternhaufen NGC 188 wurde am 3. November 1831 von dem britischen Astronomen John Frederick William Herschel entdeckt und zwei Jahre später von ihm in seinen Katalog aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NGC 188 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b SIMBAD database
  2. a b Students for the Exploration and Development of Space
  3. A Star Catalog for the Open Cluster NGC 188
  4. a b A site Devoted to Stellar Clusters in the Galaxy and the Magellanic Clouds