NGC 2060

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supernovaüberrest
NGC 2060
Ngc 2060 hst rgb.jpg
NGC 2060, Aufnahme der Hubble Space Telescope
Sternbild Schwertfisch
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 05h 37m 51,6s
Deklination -69° 10′ 21,5″
Weitere Daten
Helligkeit (visuell)

9,6 mag

Helligkeit (B-Band)

9,7 mag

Winkelausdehnung

3,1' × 2,4'

Entfernung

173.000 Lj

Zugehörigkeit

Große Magellansche Wolke

Durchmesser 156 Lj
Geschichte
Entdeckung

John Herschel

Datum der Entdeckung

1836

Katalogbezeichnungen

NGC 2060 • ESO 57-EN1 • 30 Doradus B • N157B

Aladin previewer

NGC 2060 ist ein astronomischer Nebel, der aus den Resten einer Sternenexplosion resultiert, ein Supernovaüberrest ähnlich dem Krebsnebel. Er befindet sich im Tarantelnebel im Sternbild Schwertfisch und ist im New General Catalogue verzeichnet. Er wurde 1836 von John Herschel entdeckt.

Im Inneren wurde 1998 ein Pulsar (PSR J0537-6910) mit einer Periode von 16 ms entdeckt, der vor 5000 Jahren bei der Supernova ebenfalls aus dem Stern entstanden ist.

Weblinks[Bearbeiten]