NGC 3628

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 3628
NGC3628-stargazer-obs.jpg
Amateuraufnahme der Galaxie im sichtbaren Licht
DSS-Bild von NGC 3628
Sternbild Löwe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 11h 20m 16,93s[1]
Deklination +13° 35′ 13,7″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAb pec sp  [2]
Helligkeit (visuell) +9,6 mag [3]
Helligkeit (B-Band) +10,4 mag [3]
Winkel­ausdehnung 13,48′ × 4,27′ [1]
Flächen­helligkeit +13,5 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit M66-Gruppe (Leo-Triplett)  
Rotverschiebung (240 ± 22) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+718 ± 76) km/s  [1]
Entfernung ca. 30 Mio. Lj  
Durchmesser 120 000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 8. April 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 3628 • UGC 6350 • PGC 34697 • Z 67.58 • MCG +2-29-20 • IRAS 11176+1351 • Arp 317 • VV 308b • GC 2378 • H 5.8 • h 859 •
Aladin previewer
Das Leo-Triplett

NGC 3628 ist die Bezeichnung einer Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sc im Sternbild Löwe. NGC 3628 hat eine Ausdehnung von 13,5' × 4,3' (Durchmesser ca. 120.000 Lj) und eine scheinbare visuelle Helligkeit von 9,5 mag. Zusammen mit Messier 66 und Messier 65 bildet diese Galaxie das Leo-Triplett, den Kern der M66-Galaxiengruppe.

Auf länger belichteten Aufnahmen ist ein Gezeitenschweif zu sehen, der von der Galaxie ausgeht. Wahrscheinlich entstand er durch die Wechselwirkungen mit den Gravitationsfeldern der beiden Nachbargalaxien M 65 und M 66.

NGC 3628 wurde am 8. April 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS