NGC 404

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 404
NGC404-hst-R814G606B555.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 404
Sternbild Andromeda
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 09m 27s[1]
Deklination +35° 43′ 04″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)0-: LINER  [1]
Helligkeit (visuell) 10,0 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,0 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,5′ × 3,5′ [1]
Flächen­helligkeit 12,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung −0,00016 ± 0,00003  [1]
Radial­geschwin­digkeit (−48 ± 9) km/s  [1]
Entfernung ca. 10 Mio. Lj /
ca. 3 Mio. pc [3] [4]
Absolute Helligkeit −16,5 mag
Masse 3 · 1010 M
Durchmesser ca. 11.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 13. September 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 404 • UGC 718 • PGC 4126 • Z 520.20 • MCG +06-03-018 • IRAS 01066+3527 • GC 218 • H 2.224 • h 89 •
Aladin previewer

NGC 404 ist die Bezeichnung einer Zwerggalaxie vom Typ S0 im Sternbild Andromeda. NGC 404 hat eine scheinbare Helligkeit von 10,0 mag, eine Winkelausdehnung von 3,5' × 3,5 Bogenminuten und ist etwa 10 Millionen Lichtjahre entfernt. Von der Erde aus gesehen ist NGC 404 nur sieben Bogenminuten vom Stern Mirach (β Andromedae) entfernt, weshalb die Galaxie gelegentlich auch als „Geist von Mirach“ bezeichnet wird. Obwohl NGC 404 als Mitglied in die lose Galaxiengruppe LGG 11 aufgenommen wurde, ist eine tatsächliche physikalische Bindung an die anderen Mitglieder dieser Gruppe aufgrund der großen Distanz unwahrscheinlich. NGC 404 wurde am 13. September 1784 von Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.

Das Masse-Licht-Verhältnis beträgt ca. 44 M/L.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NGC 404 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC Extragalactic Database (NED)
  2. a b c Students for the Exploration and Development of Space
  3. Karachentsev et al.: „A Catalog of Neighboring Galaxies“; in: The Astronomical Journal, Vol. 127, Issue 4, S. 2031ff. (2004)
  4. Jensen et al.: „Measuring Distances and Probing the Unresolved Stellar Populations of Galaxies Using Infrared Surface Brightness Fluctuations“; in: The Astrophysical Journal, Vol. 583, Issue 2, S. 712ff. (2003)