NGC 4151

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 4151
NGC 4151.jpg
NGC 4151. Blau: Röntgenstrahlung, Gelb: Optisch, Rot: Radiowellen
DSS-Bild von NGC 4151
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 10m 32,6s[1]
Deklination +39° 24′ 20,6″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SAB(rs)ab: Sy1.5  [1]
Helligkeit (visuell) 10,3 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,1 mag [2]
Winkel­ausdehnung 6,3′ × 4,5′ [1]
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (+3.319 ± 10) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit (+995 ± 3) km/s  [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 17. März 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 4151 • UGC 7166 • PGC 38739 • Z 215.45 • MCG +7-25-44 • KUG 1208+396A • GC 2756 • H 1.165 • h 1111 •
Aladin previewer

NGC 4151 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Typ SBab und liegt im Sternbild Jagdhunde. Die Galaxie hat eine Winkelausdehnung von 6,3' × 4,5' und eine scheinbare Helligkeit von 10,3 mag und wurde am 17. März 1787 von William Herschel entdeckt. Die Entfernung zur Erde beträgt 43 Millionen Lichtjahre. Im Zentrum der Galaxie befindet sich ein supermassereiches Schwarzes Loch, welches Röntgenstrahlung emittiert. Der genaue Ursprung dieser Strahlung ist bislang ungeklärt (Stand: März 2011)[3].

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC Extragalactic Database
  2. a b c SEDS
  3. NGC 4151: An active black hole in the "Eye of Sauron". Astronomy magazine. 11. März 2011. Abgerufen am 20. März 2011.