NGC 474

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 474
NGC 474 Hubble WikiSky.jpg
Aufnahme des Hubble-Teleskops
DSS-Bild von NGC 474
Sternbild Fische
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 20m 06,78s[1]
Deklination +03° 24′ 55,6″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  [2]
Helligkeit (visuell) 11,3 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 12,3 mag [3]
Winkel­ausdehnung 6,2′ × 5′ [1]
Positionswinkel 75°
Flächen­helligkeit 15,3 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC-470-Gruppe  
Rotverschiebung +0,007755 (±0,000023)  [2]
Radial­geschwin­digkeit +2325 (±7) km/s  [2]
Entfernung
(Hubbledistanz)
vrad / H0
(107 ± 8) ⋅ 106 Lj
(32,9 ± 2,3) Mpc
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 13. Dezember 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 474 • UGC 864 • PGC 4801 • Z 385.71 • MCG +00-04-085 • Arp 227 • GC 269 • H 3.251 •
Aladin previewer

NGC 474 ist eine Lentikuläre Galaxie vom Hubble-Typ SA0(s) pec und liegt am Südrand des Sternbildes Fische, an der Grenze zum Walfisch. Die Galaxie hat eine Winkelausdehnung von 6,2′ × 5,0′ und eine scheinbare Helligkeit von 11,3 mag. NGC 474 bildet zusammen mit NGC 470 ein loses Galaxienpaar. Wahrscheinlich haben Wechselwirkungen zwischen diesen beiden Galaxien die ungewöhnlich komplexe Struktur von NGC 474 verursacht [4].

Entdeckt wurde sie am 13. Dezember 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b SIMBAD Database
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c Students for the Exploration and Development of Space
  4. Galaxie NGC 474: Kosmischer MixerAstronomy Picture of the Day vom 8. Oktober 2007.