NGC 5652

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 5652
NGC 5652 2MASS.jpg
2MASS-Aufnahme von NGC 5652
/ 5650.jpg DSS-Bild von NGC 5652 / 5650
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 31m 01,19s[1]
Deklination +05° 58′ 41,6″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SABbc  [2]
Helligkeit (visuell) 12,8 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 13,5 mag [3]
Winkel­ausdehnung 2,2′ × 1,7′ [1]
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,0253  [1]
Radial­geschwin­digkeit +7496 (±6) km/s  [1]
Entfernung 335 Mio. Lj  
Durchmesser 200.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 12. Mai 1793
Katalogbezeichnungen
NGC 5652 / 5650 • UGC 9334 • PGC 51865 • CGCG 47-72 • MCG +1-37-20 • IRAS 14585+0691 • 2MASX J14310109+0558424 • GC 3913 • H 2.891 • h 1825 • VIII Zw 427
Aladin previewer

NGC 5652 (= NGC 5650) ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SABbc im Sternbild Jungfrau am Nordsternhimmel. Sie hat einen Winkeldurchmesser von 2,2 × 1,7 Bogenminuten und eine Helligkeit von 12,8 mag. Sie ist rund 335 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 200.000 Lichtjahren.

Das Objekt wurde am 12. Mai 1793 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt (als NGC 5652 katalogisiert) und am 19. April 1887 "wiederentdeckt" von Lewis Swift (als NGC 5650 aufgeführt)[4].

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS
  4. http://cseligman.com/text/atlas/ngc560a.htm